Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet SRH Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Studium Master Erlebniskommunikation
Studium M.A. Erlebniskommunikation an der SRH Hochschule der populären Künste (hdpk)

Freie Studienplätze verfügbar!

M.A. Erlebniskommunikation
Master of Arts

M.A. Erlebniskommunikation In Kooperation mit dem Berlin Career College der Universität der Künste Berlin

Jetzt bewerben Infomaterial herunterladen Annette Lohmüller

Ihre Ansprechpartnerin für Studiengänge

Annette Lohmüller

Erlebnisse sind „in“: Seit 1980 lässt sich in der Trend hin zur Erlebnisorientierung beobachten. Darauf antwortet dieser medien- und kommunikationswissenschaftliche, gestalterisch-szenografische Studiengang. Er fokussiert das Verstehen und die Kreation von Erlebnissen in unserer modernen Mediengesellschaft.

Jetzt bewerben Infomaterial herunterladen Annette Lohmüller

Ihre Ansprechpartnerin für Studiengänge

Annette Lohmüller

Alle Fakten auf einen Blick

Abschluss Master of Arts
Credit Points

120

Regelstudiendauer

4 Semester

Studienbeginn

Wintersemester (01.10.)

Studienmodell Vollzeit
Zugangsvoraussetzungen

Bachelorabschluss mit mindestens 180 CP in sozial- oder geisteswissenschaftlichen, künstlerisch-gestalterischen oder technischen Fächern.

 

 

Sprachen Deutsch
Bewerbungsfrist

15.07. regulär zum Wintersemester
Bewerbung als Nachrücker für noch vorhandene Studienplätze möglich bis zum jeweiligen Semesterstart.

Kosten

EUR 670,- pro Monat

Erlebniskommunikation: Erlebnisse verstehen, Events gestalten, Ereignisse kommunizieren

Das Masterstudium Erlebniskommunikation an der hdpk in Berlin widmet sich der Erlebniskommunikation als Phänomen der Kultur- und Kreativwirtschaft, aber auch als gesellschaftsprägender Trend von branchenübergreifender Reichweite mit ökonomischer Relevanz.  

Seit den 1980er Jahren lässt sich in Deutschland und in anderen westlichen Ländern ein gesellschaftlicher Wandel hin zu einer zunehmenden Erlebnisorientierung beobachten. Werte wie Genuss, persönliches Glück oder Selbstverwirklichung gewinnen an persönlicher und ökonomischer Bedeutung im Konsum von Sach- und Dienstleistungen.

Mit diesem Trend ...
... entwickeln sich Industriezweige wie die Veranstaltungs-, Unterhaltungs- und Tourismusbranche, die entsprechend der Nachfrage zielgerichtete, erlebnisorientierte Angebote schaffen. Dies spiegelt sich im gesamten Prozess eines Events: Kreation, Konzeption, Organisation, Location, Technik, Messebau, Medien, Catering, etc. – alles für den perfekten Moment. Die Kultur- und Kreativwirtschaft wird zu einer Wachstumsbranche moderner Gesellschaften.

An diese Beobachtung knüpft der weiterbildende Masterstudiengang Erlebniskommunikation an. Er behandelt den aktuellen Forschungsstand sowie Erkenntnisse aus der Philosophie, Soziologie, Psychologie, Betriebswirtschaft, der Kommunikations- und Medienwissenschaft wie aus Design, Kunst und Architektur. Daraus entwickeln die Studierenden branchenübergreifende und gesellschaftsrelevante Strategien und Konzepte.

Gegenstand des akkreditierten Masterstudiengangs Erlebniskommunikation...
... ist die Kreation, Inszenierung und innovative Umsetzung von Erlebnissen. Des Weiteren die Erforschung der vielfältigen Wirkungs- und Verwertungsmöglichkeiten im Kontext von Organisationen, Unternehmen und Gesellschaft. Hinzu kommt die Reflexion von Führung im Managementkontext. Wahlpflichtfächer ermöglichen darüber hinaus die Vertiefung und Spezialisierung in Richtung Szenografie und Kreation, Management oder Medienpsychologie. Wissenschaftliches Arbeiten und angewandte Forschung sind wesentliche Bestandteile des Studiums Erlebniskommunikation. Dabei setzt der Master im Praktischen an. Die Studierenden führen kooperativ anwendungsbezogene Forschungs- und Projektarbeiten durch. Dabei integrieren sie auch Anliegen der Wirtschaft.

Der Fachbeirat des Masterstudiengangs ...
... besteht aus Vertretern der Industrie (Bayer AG, Volkswagen AG) und der Eventbranche (insglück). Er sorgt für die Anbindung an die aktuelle Praxis und den nötigen Reflexionsraum. Studentische Forschungsprojekte werden darüber hinaus im Rahmen des Instituts für Publikumsforschung an der hdpk (IfP) sowie auf Konferenzen vertieft und vorgestellt.

Das Studium verfolgt das Ziel, ...
... wissenschaftliche und praxisbezogene Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden zu vermitteln. Die Studierenden bearbeiten komplexe Aufgabenstellungen in Gestaltung und Marketing. Sie setzen Erlebniskommunikation szenografisch, inszenatorisch, technisch und medial um. Dabei entwickeln die Studierenden wesentliche Kompetenzen in Führung und Kommunikationsmanagement. Kernpunkte des Studiums sind:

  • die wissenschaftliche und problemorientierte Analyse gestalterischer und kommunikativer Probleme
  • die Entwicklung von erlebnisbezogenen Kommunikationsstrategien und -konzepten
  • das Verstehen der Wirkungsbedingungen von zielgruppenorientierter Erlebniskommunikation und Methoden zu deren Erforschung
  • die Kenntnis der Gestaltungsregeln verbaler, visueller und crossmedialer Kommunikationsmaßnahmen
  • die Untersuchung gesellschaftlicher, kultureller und ökonomischer Zusammenhänge
  • die Erforschung perspektivischer Entwicklung in der Erlebniskommunikation anhand aktueller Theorien und Prognosen
  • das Verständnis von technischen und szenografischen Entwicklungen
  • die Kenntnis relevanter psychologischer und sozialer Wirkungsfaktoren
  • die Koordination der gestalterischen Umsetzung von erlebnisorientierten Kommunikationsmaßnahmen
  • die Einbettung der Erlebniskommunikation in die Unternehmenskommunikation
  • die Reflexion von Führung und Führungsverhalten

Das Masterstudium bildet Generalisten aus. Sie verfügen sowohl über die Fähigkeit zur kreativen Entwicklung und Einordnung von Erlebnissen als auch über kommunikationswissenschaftliches wie managementbasiertes Wissen.

Der Studienverlaufsplan bietet eine Übersicht der einzelnen Lehrveranstaltungen, welchem Modul sie zugeordnet sind und zu welchem Zeitpunkt des Studiums diese besucht werden.

Erlebniskommunikation: Für den perfekten Moment und für die Zukunft

Absolventinnen und Absolventen dieses Masterstudiengangs setzen Erlebnisse inszenatorisch und medial um. Auf Grundlage des aktuellen Forschungsstands verschiedener Disziplinen entwickeln sie Konzepte für die Kultur- und Kreativwirtschaft. Dabei erfüllen sie u.a. Aufgabenstellungen des Marketings, Kommunikationsmanagements und der Gestaltung von Erlebnissen.    

Im Fokus des Studiums stehen die Kreation und Gestaltung von Erlebniskommunikation in Organisationen der Wirtschaft, der Verbands- und Vereinswelt und der öffentlichen Hand ebenso wie Führung im Managementbereich. Daher bietet der Masterstudiengang Erlebniskommunikation eine passende Perspektive etwa für folgende Berufsfelder:

  • Kreations- und Führungsaufgaben in Agenturen (Event, Live-Kommunikation, Werbung, PR, Kommunikation, Online, Technik etc.)
  • Positionen in Industrieunternehmen (Marketing-, Kommunikations-, Presseabteilung)
  • Positionen in Dienstleistungsunternehmen der Eventindustrie (Hotel, Tourismus, Sport, Freizeit)
  • Positionen in der Kreativ- und Kulturwirtschaft (freie Theaterhäuser, Eventorte, Verlage, Modehäuser, Freizeitparks)
  • Positionen in Dienstleistungsunternehmen der Kultur- und Kreativwirtschaft (Medien, Digitale Services, Bühne, Regie, Technik, Catering)
  • Freiberufliche Beratung und Umsetzung (Kreation, Bühne, Szenografie, Technik, Marketing, Kommunikation, Text)
  • Wissenschaftliche Mitarbeit in Marktforschungsunternehmen
  • Forschung in Bereichen der Erlebnisindustrie (Technik: dreidimensionale Erlebnisse im digitalen Feld, Immersionsmediengestaltung, Bio-Akustik; Marketing; Kommunikation) etc.

„Ist das was für Sie?“ – Zugangsvoraussetzungen, Bewerbung und Eignungsprüfung für den Master Erlebniskommunikation an der hdpk

Kurztext (max. 300 Zeichen) Finden Sie heraus, ob Sie zu uns und wir zu Ihnen passen und bewerben Sie sich bis zum 15.07.2016 für das Masterstudium Erlebniskommunikation an der hdpk in Berlin.

ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN

Der Master richtet sich an Interessierte, die über einen Bachelorabschluss in sozial- oder geisteswissenschaftlichen, künstlerisch-gestalterischen oder technischen Fächern verfügen. 

BEWERBUNG   

Sie können sich online über unsere Website oder auf dem Postweg bewerben. Dafür benötigen wir von Ihnen folgende Unterlagen:

  • Bewerbungsbogen ausgefüllt und unterschrieben
  • Lebenslauf mit Bild und Unterschrift
  • amtlich beglaubigte Kopie Ihres Universitäts- bzw. (Fach-)Hochschulabschlusszeugnis
  • Transcript of Records
  • amtlich beglaubigte Kopie Ihrer Hochschulzugangsberechtigung (Abitur, Fachabitur)
  • Nachweis von Praktika / Berufserfahrung

Bewerbungen werden fortlaufend entgegengenommen. Die Bewerbungsfrist für das Wintersemester endet am 15.07.. Frei gebliebene Studienplätze werden bis zum Semesterstart am 01.10. vergeben.

EIGNUNGSPRÜFUNG

Nach dem vollständigen Erhalt Ihrer Bewerbungsunterlagen und der Feststellung Ihrer fachlichen Eignung für den M.A. Erlebniskommunikation an der hdpk möchten wir Sie gerne in einem persönlichen Gespräch kennenlernen. Als Gesprächsgrundlage sollten Sie formulieren können, warum Sie sich für den Masterstudiengang interessieren und welche zukunftsperspektivischen Ziele Sie mit dem Abschluss verfolgen. Ferner werden wir Ihnen studiengangspezifische Fragen stellen und Aufgaben geben, um uns ein Bild von Ihrem theoretischen Wissensstand und praktischen Fähigkeiten machen zu können.

Genauere Informationen zur Bewerbung und Zulassung haben wir für Sie zusammengefasst.

hdpk Charity Wettbewerb - Teilstipendium für den M.A. Erlebniskommunikation gewinnen

Der weiterbildende Masterstudiengang Erlebniskommunikation

Erlebniskommunikation - Bewerbung

Start im Wintersemester 2016/17

Machen Sie den Start des neuen Masterstudiengangs an der hdpk mit uns zu einem Ereignis: Bewerben Sie sich bis zum 15.07.2016 an der hdpk in Berlin.

Von Strategie und Konzeption zur professionellen Kreation von Erlebnissen für Kunden, Mitarbeiter und weitere Stakeholder: Wie sich Erlebnis-Kommunikation zielgruppengerecht einsetzen lässt, vermitteln Ihnen die Experten um Prof. Dr. Ulrich Wünsch, Gründungsrektor der SRH Hochschule der populären Künste (hdpk). 

Hier finden Sie weitere Informationen zum Handbuch Erlebnis-Kommunikation.

 

 

Veröffentlichung Handbuch Erlebnis-Kommunikation

M.A. Erlebniskommunikation

Fragen zum Studiengang? Sprechen Sie uns an.

Annette Lohmüller

Annette Lohmüller

Hochschulverwaltung

hdpk Interessenten- und Bewerberberatung
Potsdamer Str. 188
10783 Berlin
Telefon +49 30 2332066-14
Telefax +49 30 2332066-29
E-Mail schreiben

... oder direkt anfordern.

Benötigen Sie mehr Material über diesen Studiengang?

Informationsmaterial anfordern

Interessante Inhalte

Studienberatung

Studienberatung