Wir nutzen Cookies, um unsere Website bestmöglich darzustellen und durch die Analyse der Seitenbesuche ständig zu optimieren. Weitere Informationen zu den von uns benutzten Cookies und wie Sie diese deaktivieren können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Studium Master Computing and the Arts

Neu English

M.A. Computing and the Arts
Master of Arts

M.A. Computing and the Arts

Jetzt bewerben

Ihr Ansprechpartner für Studiengänge

Sebastian Rabe

Art & Design meet Technology: Der Masterstudiengang „Computing and the Arts“ verbindet fachübergreifend audiovisuelles Design, Kunst und Technologie und kombiniert erstmals zwei der beliebtesten Kreativstudiengänge – Mediendesign und Audiodesign – miteinander. In praxisorientierten Studiengangsmodulen und Workshops wird kreative Pionierarbeit in Sachen digitaler Kunst geleistet. Ziel ist es, Studierende dabei zu unterstützen, ihren eigenen Weg in Creative Programming und Design Thinking zu finden und gleichzeitig auf die immer neuen Anforderungen in der Kreativbranche (z.B. in interdisziplinären Agenturen) vorzubereiten.

Jetzt bewerben

Ihr Ansprechpartner für Studiengänge

Sebastian Rabe

  • Übersicht
Alle Fakten auf einen Blick
Übersicht
Abschluss Master of Arts
Credit Points

120

Regelstudiendauer

4 Semester

Studienbeginn

Wintersemester (01.10.)

Studienmodell Vollzeit
Zugangsvoraussetzungen

Bachelorabschluss mit mindestens 180 CP in verwandten Disziplinen wie Musik, Sound, Design und andere (nicht-konsekutiv).

 

Sprachen Englisch
Bewerbungsfrist

15.07. regulär zum Wintersemester
Bewerbung als Nachrücker für noch vorhandene Studienplätze möglich bis zum jeweiligen Semesterstart.

Kosten

EUR 700,- pro Monat

Inhalte, Ziele und Ablauf des Studiums

 

Future ideas, digital art and creative pioneer work

„Computing and the Arts“ an der hdpk ist ein State-of-the-Art-Studiengang, der Studierende befähigt, ihre künstlerische Identität zum Ausdruck zu bringen und mit ihrem Schaffen die Kreativbranche zu erobern. Der Schwerpunkt des Programms liegt auf der Programmierung und Konzeptionierung von multimedialen Anwendungen, Interfaces, Installationen und Performances im künstlerischen Kontext. Klassische Disziplinen und modernste Technologien werden bei diesem Studiengang bewusst miteinander verwoben, um neue Wege zu gehen und über den eigenen Tellerrand zu blicken. Über vier Semester werden agile Coaching-Methoden erprobt, Wissenschaft und Kunst vernetzt und nach dem Hands-on-Prinzip Problem-Sets definiert und kreative Lösungen gefunden.

Erstes Semester – Just give it a go

In drei fünfwöchigen Einheiten erarbeiten Studierende eigene Objekte und gemeinsam künstlerische Artefakte. Erforschen, ausprobieren, Ansätze neu denken, untereinander vernetzen und neue Perspektive finden stehen dabei im Fokus. Parallel dazu werden Designtechniken, audiovisuelles und teambasiertes Programmieren, Mediengeschichte und Geschichte der Ästhetik, schnelle Prototypenentwicklung, audiovisuelle Algorhythmen, User Interfaces und Interaction vermittelt. Studierende akquirieren darüber hinaus Kompetenzen in Konzeptentwicklung und Präsentation, arbeiten ihre eigenen Stärken heraus, reflektieren kritisch, lernen von Kommilitonen aus anderen Fachgebieten und übernehmen Verantwortung in diversen Teams. Dabei entwickeln und vertiefen sie Kompetenzen, die auch in der modernen Arbeitswelt immer wichtiger werden.

Zweites Semester – Find your very own way

Für die nächsten 15 Wochen stehen das Entwerfen, die Planung und Durchführung von neuen Konzepten und komplexeren Projekten auf dem Plan. Dabei steigen Studierende tiefer in die Materie ein und erweitern ihr Wissen in den Bereichen Creative Programming, Medienpsychologie, interaktiver netzbasierter Technologie, Design Thinking und Audioprogramming, DSP und Applikationen. Gleichzeitig werden in Studioatmosphäre die Artikulation von Feedback und die eigene Kritikfähigkeit trainiert.

Drittes Semester – Going live

In großen Schritten geht es nun in Richtung Masterarbeit. Das Wissen und die Kompetenzen aus den ersten beiden Semestern in den Bereichen interaktive Installation, 3 D Computergrafiken, Virtual oder Augmented Reality, Szenografie, sowie Hard- und Software Systeme werden jetzt im Team für ein großes Projekt angewendet. Ziel: eine öffentliche Ausstellung. Abhängigkeiten rücken in den Vordergrund. Konzeptualisieren, Analyse des Marktes, rechtliche Aspekte, Budgetierung, Rechnungswesen, Funding und die Zusammenarbeit mit externen Partnern stehen auf dem Plan. Da Teamwork nicht nur bedeutet, die eigene Kreativität einzubringen, sondern sie auch mit der Vision des Teams abzugleichen, geht es im dritten Semester auch um Selbstorganisation, Selbsteinschätzung und Konfliktlösungen.

Viertes Semester – The great finale

Das vierte Semester steht ganz im Zeichen der finalen Arbeit. Nach erfolgreicher Masterarbeit erhalten Studierende den staatlich anerkannten Abschluss Master of Arts.

 

 

Karriere, Perspektiven

Creative Programming - Vom Trend zur Wachstumsbranche:

Der interdisziplinäre Masterstudiengang eröffnet durch seine einzigartige Verbindung von Creative Programming und agilen Coaching-Methoden eine Vielzahl von Möglichkeiten in der Kreativwirtschaft.

Branchen & Berufsfelder:

  • Audio und Audiovisuelle Softwareindustrie
  • Kreativagenturen und Kreativunternehmen
  • Tanz, Theater und (Medien)
  • Kunst
  • Computer und Game-Industrie

Berufsbilder:

  • Medientechnologe
  • Multimedia-Künstler
  • Art Director
  • Interaction Designer
  • User Experience Designer
  • Project Lead
  • Audio Software Developer
  • AV Developer 
Bewerbung

„Show us what you’ve got“ – So bewerben Sie sich für den nicht konsekutiven Masterstudiengang „Computing and the Arts“

Das Bewerbungsverfahrung besteht aus einem zweistufigen Modell: Zunächst wird basierend auf der eingegangenen Bewerbung und künstlerischen Arbeitsproben eine Vorauswahl getroffen. Wenn Sie ausgewählt werden, laden wir Sie zu einem persönlichen Gespräch und Eignungstest nach Berlin ein.

ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN:

Das nicht-konsekutive Masterprogramm “Computing and the Arts” richtet sich an Studierende mit einem ersten Abschluss in den Fächern Musik, Audio Design, Visual Design oder Media Arts. Erfahrungen in Audio Programming, Creative Programming oder Visual Programming sind von Vorteil, Sie müssen aber nicht perfekt C++ beherrschen. Der Master steht aber auch allen anderen Bachelor-Absolventen offen, die künstlerische Eignung, Programmierkenntnisse und Motivation zu beweisen.

BEWERBUNG:

Sie können sich online über unsere Website oder auf dem Postweg bewerben. Dafür benötigen wir von Ihnen folgende Unterlagen:

  • Bewerbungsbogen ausgefüllt und unterschrieben
  • Motivationsschreiben (im Bewerbungsbogen enthalten): Weshalb möchten Sie an der hdpk studieren und was erwarten Sie vom Studium? Wo sehen Sie sich beruflich in der Zukunft
  • Künstlerische Arbeitsproben
  • Amtlich beglaubigte Kopie Ihres Universitäts- bzw. (Fach-)Hochschulabschlusszeugnisses
  • Transcript of Records
  • Thema und Abstract der B.A.

Arbeit Bewerbungen werden fortlaufend entgegengenommen. Die Bewerbungsfrist für das Wintersemester für Nicht-EU Bewerber ist der 15.05., für EU Bewerber ist der 15.07., frei gebliebene Studienplätze werden bis zum Semesterstart am 01.10. vergeben.

EIGNUNGSPRÜFUNG:

Nach Eingang der vollständigen Bewerbung und der Feststellung Ihrer fachlichen Eignung für den M.A. Computing and the Arts, laden wir Sie zu einem persönlichen Gespräch mit Ihren zukünftigen Professoren und Dozenten nach Berlin ein. In diesem Gespräch prüfen wir studienrelevantes Wissen und wollen mehr über Ihre Motivation und Ihre Kreativität erfahren. Die Eignungsprüfung umfasst außerdem eine praktische Präsentation Ihres kreativen Schaffens.

Weitere Informationen zur Eignungsprüfung erhalten Sie demnächst hier. 

Fragen zum Studiengang? Sprechen Sie uns an.

Lernen Sie uns kennen!

Sebastian Rabe

Hochschulverwaltung

Bewerbermanagement & International Office
Raum 625
Potsdamer Str. 188
10783 Berlin
Telefon +49 30 2332066-21 E-Mail schreiben

Ansprechpartner Studieninhalte

Gösta Wellmer

Gösta Wellmer

Lehrbeauftragter

für Projektorganisation
E-Mail schreiben