Wir nutzen Cookies, um unsere Website bestmöglich darzustellen und durch die Analyse der Seitenbesuche ständig zu optimieren. Weitere Informationen zu den von uns benutzten Cookies und wie Sie diese deaktivieren können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

 

 

 

 

 

 

Studium Bachelor Popularmusik
B. Mus. Popularmusik

B.Mus. Popularmusik
Bachelor of Music

B.Mus. Popularmusik

Jetzt bewerben Infomaterial herunterladen

Ihr Ansprechpartner für Studiengänge

Sebastian Rabe

Der B.Mus. Popularmusik ist eine Talentschmiede für Musiker aller Genres. Die Förderung der eigenen musikalischen Fähigkeiten und künstlerischen Identität stehen im Zentrum des Studiums.

Jetzt bewerben Infomaterial herunterladen

Ihr Ansprechpartner für Studiengänge

Sebastian Rabe

  • Übersicht
Alle Fakten auf einen Blick
Übersicht
Abschluss Bachelor of Music
Credit Points

210

Regelstudiendauer

7 Semester

Studienbeginn

deutsch: Wintersemester (01.10.) | englisch: Sommersemester (01.04.)

Studienmodell Vollzeit
Zugangsvoraussetzungen

Feststellung der Eignung durch Vorauswahl und Zugangsprüfung: musikalische Präsentation, studiengangspezifische Aufgaben/Tests und persönliches Gespräch

Sprachen Deutsch / Englisch
Praktikum/Auslandssemester

im 5. Semester

Bewerbungsfristen

15.07. zum Wintersemester | 15.01. zum Sommersemester
Bewerbung als Nachrücker für noch vorhandene Studienplätze möglich bis zum jeweiligen Semesterstart.

Kosten

EUR 720,- pro Monat

Weitere Informationen zu Studien- und Immatrikulationsgebühren und Finanzierungsmöglichkeiten haben wir hier für Sie zusammengestellt. Melden Sie sich bei Fragen gerne bei uns.

Inhalte, Ziele und Ablauf des Studiums

Der künstlerisch-gestalterische Popularmusiker: Recording Artist, Working Musician und Songwriter

Ein Mix aus individuellem Hauptfach- und Nebenfachunterricht, Ensembleunterricht, Repertoire- und Korrepetitionscoaching bildet im kompletten Studienverlauf die musikpraktische Basis, um am musikalischen Handwerk zu feilen, sich im Zusammenspiel mit anderen zu erproben und ein eigenes künstlerisches Profil zu entwickeln. Komposition, Songwriting, Performancetraining, Artist Development, Pädagogik und Aufnahmetechnik runden das Angebot ab.

Dozenten aus der Praxis unterstützen bei der Arbeit am eigenen Material und geben Starthilfe auf dem Weg zum eigenständigen Künstler – auch über den eigentlichen Lehrbetrieb hinaus.

Eine eigene wöchentliche Clubkonzertreihe, regelmäßige Wohnzimmerkonzerte, Jamsessions, Live-Panels mit Musikredakteuren, Labels und Verlagen sowie vielfältige Praxisprojekte bieten zahlreiche Gelegenheiten, sich vor Publikum zu beweisen und mit Vertretern des Musikbusiness zu vernetzen.

1. Semester - Grundlagen in Theorie und Praxis

Im ersten Semester erarbeiten sich die Studierenden zunächst die Grundlagen des Recordings, der Musiklehre und Musiktheorie. Bei der Einführung in die DAWs lernen sie Schritt für Schritt die Basics der Musikproduktion. Elementare musiktheoretische Übungen in den Bereichen Notensatz, Komposition und Gehörbildung, die Reflektion der Popmusikgeschichte sowie eine erste musikalische Feuerprobe beim Erstsemesterkonzert stehen auf dem Plan.

2. Semester - Entwicklung und Performance

Im zweiten Semester konzentrieren sich die Studierenden auf die Qualität der eigenen Performance. Sie üben das Musizieren live vor Publikum, im Studio oder im Rahmen einer Videoproduktion. Dabei erlangen sie Techniken, um die eigenen künstlerischen Visionen professionell zu präsentieren und mit einem Publikum zu interagieren. Begleitend tauchen die Studierenden ein in die wichtigsten Fragestellungen und Methoden der Musikwissenschaft und lernen, fachsprachliche Begrifflichkeiten korrekt anzuwenden.

3. Semester - Songwriting und Recording

Im dritten Semester stehen das Schreiben und Produzieren eigener Songs im Vordergrund. Von der Komposition über das Recording bis zum Mixing und Editing durchlaufen die Studierenden die gesamte Produktionskette ihrer Musik. In begleitenden Kursen wie Gehörbildung, Harmonielehre, Setup und Studiopraxis werden drängende Fragestellungen aus dem Schaffensprozess thematisiert und gemeinsam gelöst. Zudem befassen sich die Studierenden mit den Rechten und Pflichten, die sie als musikalische Urheber*innen haben.

4. Semester - Arranging und Bühnentraining

Im vierten Semester üben sich die Studierenden im Arrangieren und Texten von Eigen- und Fremdkompositionen. Dazu erarbeiten sie sich Kenntnisse im Umgang mit verschiedenen Instrumentengruppen, bekommen Routine bei der Arbeit mit Notations- und Produktionsprogrammen. Zudem trainieren die Studierenden Performance-Techniken aus den Bereichen Schauspielerei, Tanz, Bewegung und Groovetraining und erlernen Strategien der körperlichen und mentalen Vorbereitung auf spezifische Situationen auf der Bühne und im Studio (Alexandertechnik, Yoga, Rückenschule, etc.)

5. Semester – Praxisphase

Das fünfte Semester steht ganz im Zeichen der Praxis. Im Praktikum im in- oder Ausland oder Auslandsstudium bauen die Studierenden ihr fachliches Repertoire gezielt aus und knüpfen unmittelbaren Kontakt in die Wirtschaft und die unterschiedlichen Musikszenen.

6. Semester – Musikbusiness und Pädagogik

Im sechsten Semester betreten die Studierenden das Feld der Musikpädagogik, lernen verschiedene Methoden des Einzel- und Gruppenunterrichts kennen und rücken ihre eigene künstlerische Arbeit verstärkt in den erziehungswissenschaftlichen Kontext. Gleichzeitig lernen die Studierenden das Musikbusiness besser verstehen und erarbeiten sich die Do‘s und Dont‘s erfolgreicher Selbstvermarktung, die wichtigsten Vertriebswerkzeuge sowie grundlegende Tools in den Bereichen Promotion, Merchandise und Fundraising.

7. Semester – Artist Development und Thesis

Im siebten Semester konkretisieren die Studierenden ihre Karrierewünsche und schließen ihr Studium ab. Themen rund um den Bereich Artist Development stehen jetzt auf dem Plan, u.a. Aufbau und Pflege des eigenen Portfolios, Erstellung des Press Kits, CD und EP Produktion, sowie Konzert- und Tourneeplanung. Zudem beschließen die Studierenden das Studienfeld der Musikpädagogik mit der eigenständigen Leitung einer Unterrichtssequenz. Am Ende des Studiums steht das Verfassen der B.A.-Thesis, die auch künstlerisch-gestalterische Anteile umfassen kann.

Karriere, Perspektiven

Popularmusik: Damit die Musik von morgen spannend bleibt

Popularmusiker komponieren und interpretieren Songs nach eigener künstlerischer Prägung sowie in Zusammenarbeit mit und nach Anforderung von anderen. Als Songwriter, Musiker und Bandmitglied sind Popularmusiker an Aufführungen, Events und Veröffentlichungen beteiligt.

Das Studium B.A. Popularmusik bietet ausgezeichnete Berufschancen wie freiberufliche Tätigkeiten als

  • Urheber/Komponist, Bearbeiter/Arrangeur und Musiker/Interpret
  • für Konzerte, Veranstaltungen, Theater, Hörfunk, Fernsehen, Tonträger

in Zusammenarbeit

  • mit Songwritern/Komponisten, Textern, Bands/Musikgruppen
  • Produzenten, Tonstudios, Auftraggeber aus Industrie und Wirtschaft

und Anstellungsverhältnisse in

  • Produktionsfirmen, Konzertveranstalter, Ausbildungsbetriebe wie Musikschulen
  • Phonoindustrie, Label, Verlage, Vertriebe, TV- und Hörfunksender, PR- und Marketingunternehmen
Bewerbung

Bewerbung für das Bachelorstudium Popularmusik an der hdpk in Berlin

Das Zulassungsverfahren an der hdpk im Studiengang Popularmusik ist zweistufig. Zunächst wird anhand der Bewerbungsunterlagen und der eingeschickten künstlerischen Arbeiten eine Vorauswahl getroffen. Falls Sie die Vorauswahl bestehen, laden wir Sie zur praktischen Zugangsprüfung nach Berlin ein.

BEWERBUNG

Für die Zulassung zum Studium an der SRH Hochschule der populären Künste (hdpk) setzen wir die allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife oder eine berufliche Qualifikation voraus. Außerdem müssen Sie innerhalb des Bewerbungsverfahrens eine musikalisch-gestalterische Begabung nachweisen. Dabei kommt es auf Folgendes an:

  • einen starken Ausdrucks- und Gestaltungswillen
  • sehr gute Kenntnisse an einem Instrument/im Gesang und
  • grundlegende theoretische und praktische Kenntnisse der Popularmusik  

Wenn Sie sich aus dem Ausland bewerben, müssen Sie zusätzlich einen Nachweis über ausreichende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (mindestens auf dem Level B2) erbringen.  

Folgende Bewerbungsunterlagen sind vollständig einzureichen:

  • Motivationsschreiben: Weshalb möchten Sie an der hdpk studieren und was erwarten Sie für sich vom Studium? Wo sehen Sie sich beruflich in der Zukunft?
  • tabellarischer Lebenslauf (mit Passbild, Ort, Datum und Unterschrift)
  • Schulabschlusszeugnis (amtlich beglaubigte Kopie; kann nachgereicht werden)
  • Nachweis über berufliche Qualifizierung* (amtlich beglaubigte Kopie; kann nachgereicht werden)
  • Exmatrikulationsbescheinigung (falls bereits ein Studium begonnen wurde; kann nachgereicht werden)
  • künstlerische Arbeiten: zwei Songs im mp3 - Format, die ihre instrumentalen oder vokalen Fertigkeiten präsentieren nebst schriftlicher Beschreibung dieser Einreichungen. Bei mindestens einem Musikbeispiel soll es sich um eine Eigenkomposition oder um eine eigenständige musikalische Bearbeitung/Arrangement von Fremdwerken handeln.

Genauere Informationen zur Bewerbung haben wir für Sie zusammengefasst.

*nur erforderlich, wenn keine schulische Hochschulberechtigung vorliegt. Näheres unter "Studieren ohne Abitur“.

ZUGANGSPRÜFUNG

Nach erfolgreicher Vorauswahl laden wir Sie zur praktischen Zugangsprüfung in die hdpk ein. Nun lernen wir Ihr studiengangspezifisches Fachwissen, Ihre Kreativität, Ihren Gestaltungs- und Ausdruckswillen sowie Ihre Motivation kennen.  

Bei der Zugangsprüfung präsentieren Sie in ihrem angestrebten künstlerischen Hauptfach zwei Titel nach eigener Wahl, wobei es sich bei mindestens einem Titel um eine Eigenkomposition oder eine musikalische Bearbeitung/Arrangement handeln soll.

Wir haben für Sie detaillierte Informationen zur Zugangsprüfung zusammengestellt.

B.Mus. Popularmusik

Fragen zum Studiengang? Sprechen Sie uns an.

Lernen Sie uns kennen!

Sebastian Rabe

Hochschulverwaltung

Bewerbermanagement & International Office
Raum 625
Potsdamer Str. 188
10783 Berlin
Telefon +49 30 2332066-21 E-Mail schreiben

Unser Studiengangsleiter

Robert Keßler

Prof. Robert Keßler

Studiengangsleiter

für den Studiengang B.Mus. Popularmusik
Professor für Instrumental -, Ensemblespiel und Aufführungspraxis
E-Mail schreiben

... oder direkt anfordern.

Benötigen Sie mehr Material über diesen Studiengang?

Informationsmaterial anfordern

News

Events