Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet SRH Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Studium Bachelor Motion Design
Studium B.A. Motion Design an der SRH Hochschule der populären Künste (hdpk)

Reststudienplätze verfügbar

Motion Design (Mediendesign)
Bachelor of Arts

B.A. Motion Design (Mediendesign)

Jetzt bewerben Infomaterial herunterladen Annette Lohmüller

Ihre Ansprechpartnerin für Studiengänge

Annette Lohmüller

Unsere Umwelt macht uns ständig Angebote zur Identifikation, sendet Reize und Aufforderungen zielgerichtet an Publikum und User. Motion Designer entwickeln Botschaften und Storys und erzählen diese anhand von Film, Video und Animation.

Jetzt bewerben Infomaterial herunterladen Annette Lohmüller

Ihre Ansprechpartnerin für Studiengänge

Annette Lohmüller

Alle Fakten auf einen Blick

Abschluss Bachelor of Arts
Credit Points

210

Regelstudiendauer

7 Semester

Studienbeginn

Sommersemester (01.04.), Wintersemester (01.10.)

Studienmodell Vollzeit
Zugangsvoraussetzungen

Feststellung der Eignung durch Mappenkolloquium oder studiengangspezifische Aufgabe und persönliches Gespräch

Sprachen Deutsch
Auslandssemester/Praktikum

im 5. Semester

Bewerbungsfristen

15.05. für Frühbewerber und 15.07. regulär zum Wintersemester
15.11. für Frühbewerber und 15.01. regulär zum Sommersemester
Bewerbung als Nachrücker für noch vorhandene Studienplätze möglich bis zum jeweiligen Semesterstart.

Kosten

EUR 575,- pro Monat für Frühbewerber (Early Bird), EUR 590,- pro Monat regulär

Motion Design: Bilder sprechen lassen, Menschen in Bewegung bringen

Zwischen Storytelling und Postproduktion brauchen Motion Designer neben After Effects, Premiere und Maja ein hohes Maß an Organisation, Planung und strategischer Vorgehensweise. Das Bachelorstudium Motion Design an der hdpk in Berlin bietet die Möglichkeit, diese Skills zu lernen und sich in Projekten auszuprobieren. 

Das modular aufgebaute Bachelorstudium Motion Design umfasst sieben Semester, in denen die Studierenden eine Studienleistung von insgesamt 210 Credit Points erbringen und den akademischen Grad eines Bachelor of Arts Mediendesign (B.A. Mediendesign) erwerben. Das Grundstudium in den ersten zwei Semestern im akkreditieren Studienprogramm lehrt die essenziellen Basics des Designs, der Medienpsychologie und crossmedialer Modelle und Strategien. Im Hauptstudium vertiefen die Lernenden dieses Wissen und wenden es in der Gestaltung von Bewegtbild an. Mit den Fächern Stoffentwicklung, Kurzfilm, Motion for Advertising, Musikvideo, Motion Graphics und Postproduktion erwerben die Studierenden das nötige Fachwissen für dieses Berufsfeld.

Der Musterstudienverlaufsplan bietet eine Übersicht der einzelnen Lehrveranstaltungen, welchem Modul sie zugeordnet sind und zu welchem Zeitpunkt des Studiums diese besucht werden. Im fünften Semester absolvieren die Studierenden ein Praktikum oder verbringen diese Zeit an einer Hochschule im Ausland.

Das Designstudium zeichnet sich durch Flexibilität aus. Durch den modularisierten Aufbau können Sie Angebote aller Studiengänge des Fachbereichs Mediendesign nutzen. Nach dem gemeinsamen Grundstudium und dem spezifizierten Hauptstudium belegen Sie potentiell auch Veranstaltungen aus dem B.A. Kommunikationsdesign und B.A. Interaction Design, wie im Modulangebot dargestellt.

Ein bedeutender Aspekt des Studiums an der hdpk besteht im Netzwerk der fünf Bachelorstudiengänge Musikproduktion, Audiodesign, Medienmanagement, Mediendesign und Creative Industries: In studiengangübergreifenden Projekten arbeiten Studierende verschiedener Studiengänge zusammen. Auf diese Weise sammeln sie Erfahrungen auch für die Zeit nach dem Studium, wenn es darum geht, sich in der Zusammenarbeit mit Auftraggebern und Partnern zu behaupten. Hierbei entstehen Kontakte, die die Zeit an der hdpk überdauern und später wichtige Knotenpunkte im persönlichen, interdisziplinären Netzwerk der Absolventinnen und Absolventen bilden.

Motion Design: Von den Bildern zum echten Leben – Viel zu tun zwischen Treatment und Release

Typografie und Grafikdesign audiovisuell zu gestalten, ist heute längst nicht alles, was ein Motion Designer leistet. Sein Arbeitsfeld ist auch wichtiger Bestandteil der multimedialen Entwicklungen im Netz.

Die Motion Designer haben die komplexe Aufgabe, Informationen narrativ zu konzipieren und zu gestalten. Das setzt ein hohes Maß an Organisation, Planung und strategischer Vorgehensweise voraus. Im Studiengang Motion Design werden vom Storytelling bis zum fertigen Film alle professionellen Abläufe und Techniken in Projektseminaren trainiert. Von der Animation am Computer (2D/3D) über die Aufnahme mit der Kamera von Realbild bis hin zur Postproduktion sind alle Arbeitsbereiche im Motion Design ein spannendes und zukunftsorientiertes Arbeitsfeld.

Motion Designer arbeiten angestellt oder freiberuflich als Gestalter für Werbe- und Webagenturen, Medien- und Filmproduktionen oder Fernsehstudios. Sie stehen dabei vor der komplexen Herausforderung, Informationen narrativ zu konzipieren und zu gestalten. Im Prozess vom Treatment bis zur Postproduktion sind zahlreiche unterschiedliche kreative Schritte zu durchlaufen. Die wichtigsten Aufgaben umfassen Stoffentwicklung, Storytelling, Storyboarding, Regie- und Kamera-Arbeit sowie Grundlagen in Ton- und Lichttechnik, Animation und Videoschnitt, 3D-Visualisierung. Gefordert ist dabei neben der Beherrschung von Tools wie Photoshop und After Effects ein hohes Maß an Organisation, Planung und strategischer Vorgehensweise, wie es an der hdpk Hochschule der populären Künste in Team- und Einzelarbeit gelehrt wird.

Das Studium B.A. Motion Design liefert eine hervorragende Grundlage für z.B. folgende Arbeitgeber:

  • Filmemacher2D-/3D-Animator
  • Editor
  • Compositor
  • Gestalter für PR- und Werbeagenturen
  • Designer für Marketingabteilungen von Unternehmen, Verlagen und Film- und Fernsehproduktionen
  • Stoffentwicklung und Gestaltung von Bewegtbild

„Zeig, was du kannst!“ – So bewerben Sie sich für das Bachelorstudium Motion Design an der hdpk Berlin

Das Zulassungsverfahren an der hdpk im Studiengang Motion Design beinhaltet eine schriftliche Bewerbung und eine Zugangsprüfung in Berlin.

BEWERBUNG 

Für die Zulassung zum Studium an der SRH Hochschule der populären Künste (hdpk) setzen wir die allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife voraus. Außerdem müssen Sie innerhalb des Bewerbungsverfahrens eine künstlerisch-gestalterische Begabung nachweisen. Dabei kommt es auf Folgendes an:

  • einen starken Ausdrucks- und Gestaltungswillen
  • die Präsentation einer künstlerischen Mappe eigener Arbeiten oder
  • die Präsentation der Lösung einer vor der Zugangsprüfung gestellten künstlerischen Aufgabe

Wenn Sie sich aus dem Ausland bewerben, müssen Sie zusätzlich einen Nachweis über ausreichende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (mindestens auf dem Level B2) erbringen.

Folgende Bewerbungsunterlagen sind vollständig einzureichen:

  • Bewerbungsbogen ausgefüllt und unterschrieben
  • Motivationsschreiben (im Bewerbungsbogen enthalten): Weshalb möchten Sie an der hdpk studieren und was erwarten Sie für sich vom Studium? Wo sehen Sie sich beruflich in der Zukunft?
  • tabellarischer Lebenslauf (mit Passbild, Ort, Datum und Unterschrift)
  • Schulabschlusszeugnis (amtlich beglaubigte Kopie; kann nachgereicht werden)
  • Exmatrikulationsbescheinigung (falls bereits ein Studium begonnen wurde; kann nachgereicht werden)

Genauere Informationen zur Bewerbung haben wir für Sie zusammengefasst.

ZUGANGSPRÜFUNG 

Nach Sichtung Ihrer Bewerbungsunterlagen laden Sie zur Zugangsprüfung in die hdpk ein. Nun lernen wir Ihr studiengangspezifisches Fachwissen, Ihre Kreativität, Ihren Gestaltungs- und Ausdruckswillen sowie Ihre Motivation kennen.

Die Zugangsprüfung umfasst ein halbstündiges, persönliches Gespräch mit zwei Professoren/Dozenten über Ihre künstlerisch-gestalterischen Fähigkeiten, Ihr Interesse und Ihre persönliche Motivation zum Studium Motion Design an der hdpk. Im Mittelpunkt steht eine praktische Präsentation: Zum Prüfungstermin mitzubringen ist eine künstlerische Mappe mit mindestens zehn, höchstens 20 selbstgefertigten Arbeitsproben aus künstlerisch-kreativen Bereichen, wie z.B. Zeichnungen, Grafiken, Fotografien, selbst verfasste Texte oder Konzepte, Storyboards, Videos oder Arbeiten aus dem Bereich der digitalen Medienproduktion (Screens und Web-Applikationen auch als Ausdruck oder unter Angabe der Internetadresse). Die künstlerisch-gestalterischen Fertigkeiten, die in diesen Arbeiten zum Ausdruck kommen, sollen mindestens zwei der o.g. Bereiche zum Schwerpunkt haben. Oder Sie präsentieren die Lösung einer künstlerischen Aufgabe, welche eine Woche vor dem Zugangsprüfungstermin verschickt wird. Die Qualität der künstlerischen Arbeiten ist maßgeblich für die Beurteilung der Befähigung zu einem Studium an der hdpk.

Wir haben für Sie detaillierte Informationen zur Zugangsprüfung zusammengestellt.

B.A. Mediendesign

Fragen zum Studiengang? Sprechen Sie uns an.

Lernen Sie uns kennen!

Annette Lohmüller

Annette Lohmüller

Hochschulverwaltung

hdpk Interessenten- und Bewerberberatung
Potsdamer Str. 188
10783 Berlin
Telefon +49 30 2332066-14
Telefax +49 30 2332066-29
E-Mail schreiben

Unser Studiengangsleiter

Lars Roth

Prof. Lars Roth

Studiengangsleiter

für den B.A. Motion Design, B.A. Kommunikationsdesign & B.A. Interaction Design
Telefon +49 30-2332066-32 E-Mail schreiben

... oder direkt anfordern.

Benötigen Sie mehr Material über diesen Studiengang?

Informationsmaterial anfordern

Interessante Inhalte

Studienberatung

Studienberatung

Stimmen zum Studium

Lars Roth

Zu Beginn steht die Begabung, das Arbeiten schärft das Talent, die Lust am Gestalten beseelt das Werk.

Prof. Lars Roth

Studiengangsleiter Musikproduktion

Xplain-Clip für die Berliner Volksbank