Wir nutzen Cookies, um unsere Website bestmöglich darzustellen und durch die Analyse der Seitenbesuche ständig zu optimieren. Weitere Informationen zu den von uns benutzten Cookies und wie Sie diese deaktivieren können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

 

 

 

 

 

 

Studium Bachelor Kreatives Schreiben und Texten

B.A. Kreatives Schreiben und Texten
Bachelor of Arts

B.A. Kreatives Schreiben und Texten

Jetzt bewerben Infomaterial herunterladen

Ihr Ansprechpartner für Studiengänge

Sebastian Rabe

 

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Wer schreiben kann erst recht. Denn in digitaler Gegenwart sind die Karrierewege für professionell Schreibende äußerst vielfältig.

Wichtig für den Erfolg sind die Begeisterung für kreatives Arbeiten, die Freude an Sprache als Mittel der Gestaltung, die Neugier auf neue Textsorten und der Wille, das Schreiben als Handwerk zu üben und immer wieder neu zu entdecken. 

All dies vermittelt das Studium des Kreativen Schreibens und Textens an der hdpk - und geht damit über traditionelle Studiengänge wie Journalismus und Germanistik weit hinaus. Ein weiteres Plus: Bei uns knüpfen die Studierenden von Anfang an aktiv Kontakte in die Kreativszene.

 

 

 

Jetzt bewerben Infomaterial herunterladen

Ihr Ansprechpartner für Studiengänge

Sebastian Rabe

  • Übersicht
Alle Fakten auf einen Blick
Übersicht
Abschluss Bachelor of Arts
Credit Points

210

Regelstudiendauer

7 Semester

Studienbeginn

Sommersemester (01.04.) | Wintersemester (01.10.)

Studienmodell Vollzeit
Zugangsvoraussetzungen

Feststellung der Eignung durch Vorauswahl und anschließender Zugangsprüfung

Sprachen Deutsch
Auslandssemester/Praktikum

im 5. Semester

Bewerbungsfristen

15.07. zum Wintersemester | 15.01. zum Sommersemester

Bewerbung als Nachrücker für noch vorhandene Studienplätze möglich bis zum jeweiligen Semesterstart. 

Kosten

EUR 650,- pro Monat

Weitere Informationen zu Studien- und Immatrikulationsgebühren und Finanzierungsmöglichkeiten haben wir hier für Sie zusammengestellt. Melden Sie sich bei Fragen gerne bei uns.

Inhalte, Ziele und Ablauf des Studiums

 

Die digitalen Medien verändern das Lesen, Schreiben und Publizieren von Texten:

Wir werden geflutet von Informationen, Geschichten und Nachrichten, die wir sortieren, auswählen und kritisch bewerten. Gleichzeitig haben wir beim Bloggen, Twittern oder auf digitalen Plattformen für Literatur immer neue Möglichkeiten, Texte zu publizieren und unmittelbar eine breite Leserschaft zu erreichen.

Der Studiengang Kreatives Schreiben und Texten befasst sich deshalb nicht nur mit künstlerisch-literarischen Texten und Büchern, sondern auch mit Blogs, Games, Storytelling für audiovisuelle Umgebungen, TV-Serien, dem Song, der Werbebotschaft, dem Konzept und dem PR-Text – um nur einige Textsorten zu nennen.

Erstes Semester: Reflexionen & Prozesse

Im ersten Semester stehen die Reflexion von (Schreib-)Prozessen, die Etablierung von Schreibroutinen, die Identifikation mit der Autorenrolle und eine erste Berufsfeldorientierung im Vordergrund. Dazu gehören etwa Experimente mit Schreib- und Kreativitätstechniken, aber auch Einblicke in die Berufsrealität von professionell Schreibenden. Außerdem befassen sich die Studierenden mit den Rechten und Pflichten, die sie als Urheber*innen haben.

Zweites Semester: Grundlagen des Story Tellings

Im zweiten Semester entwickeln die Studierenden Figuren und Plots. Dabei leisten sie einen Transfer zwischen psychologischen Ansätzen, einem ersten literaturwissenschaftlichen Instrumentarium und ihrer eigenen Textproduktion. Im Wahlmodul haben sie die Möglichkeit, ein storytelling-orientiertes Marketingkonzept für ein spezifisches Produkt zu entwickeln.

Drittes Semester: Sprachliche Verdichtungen

Im dritten Semester geht es um sprachliche Verdichtungen. Die Studierenden untersuchen sprachliche Varietäten und verschiedene Stillagen, entwickeln professionelle Korrektoratsstrategien für ihre eigenen Texte und die Texte anderer und diskutieren Text- und Medienwirkung. Einen präzisen Blick auf Sprache nutzen sie außerdem für die Analyse und die eigene Produktion von Lyrik und Lyrics, also Liedtexten.

Viertes Semester: Textuelle Vertiefungen

Im vierten Semester vertiefen die Studierenden ihre narrativen Fähigkeiten, indem sie sich theoretisch und praktisch mit dem Szenischen Schreiben in verschiedenen Medien befassen. So analysieren sie sowohl zeitgenössische Theaterinszenierungen als auch audiovisuelle Narrativen im Bereich Film, Fernsehen und Gaming, beschäftigen sich mit Grundlagen der Dramen- und Filmtheorie und nutzen die individuellen Erkenntnisse in der eigenen Textproduktion. Begleitend zur Thematisierung von Schreiben für Film, Fernsehen und digitale Medien erweitern die Studierenden ihre Kenntnisse in Medien- und Presserecht.

Fünftes Semester: Praktikum oder Auslandsstudium

Im fünften Semester findet ein Praktikum im In- oder Ausland oder ein Auslandsstudium statt. Der Umfang entspricht jeweils einer studentischen Arbeitsleistung von 750 Stunden und wird mit 30 CP kreditiert. Die Studierenden vergleichen die neuen Informationen und Erlebnisse mit ihren bisherigen Erfahrungen, Kompetenzen und Wissensbeständen.

Sechstes Semester: Wissenschaftliches Schreiben & Schreibberatung

Im sechsten Semester bauen die Studierenden ihre Fähigkeiten in wissenschaftlichem Schreiben, Schreibberatung und Schreibdidaktik aus und erweitern ihre professionellen Handlungsmöglichkeiten. Die in das sechste Semester integrierte Schreibberatungsausbildung entspricht den Empfehlungen der „Gesellschaft für Schreibberatung und Schreibdidaktik e.V.“ und ermöglicht den Studierenden, als professionelle Schreibberater*innen an einer Hochschule oder auch freiberuflich tätig zu werden. In Vorbereitung auf die Berufstätigkeit befassen sich die Studierenden außerdem mit Vertrags-, Sozial- und Arbeitsrecht.

Siebtes Semester: Fokussierung

Im siebten Semester konkretisieren die Studierenden ihre beruflichen Wünsche. Sie nutzen sowohl Workshops als auch Einzelcoachings, um sich auf die Zeit nach dem Studienabschluss vorzubereiten. Sie erweitern ihr Wissen zu professionellen Feldern, die sie interessieren, und setzen ihr eigenes Kompetenzprofil dazu in Beziehung. Auch die B.A.-Arbeit dient zur Konkretisierung beruflicher Ziele, indem die Studierenden ein entsprechendes Projekt entwickeln. Die B.A.-Arbeit besteht aus einem künstlerisch-gestalterischen Teil und aus einem wissenschaftlich-reflektierenden Teil, der Bezug darauf nimmt.

Karriere, Perspektiven

 

Kreatives Schreiben und Texten macht sich bezahlt - Qualifikationsziele des Studiengangs:

Die Studierenden werden dazu befähigt, in unterschiedlichen professionellen und medialen Kontexten als kreativ Schreibende tätig zu werden. Das Repertoire an Textsorten und Genres, mit dem sich die Studierenden während des Studiums sowohl in der eigenen Textproduktion als auch aus wissenschaftlicher Perspektive befassen, umfasst sowohl künstlerisch-literarische Texte als auch Sachtexte. Die Studierenden nehmen schreibwissenschaftliche, literaturwissenschaftliche, psychologische, medienwissenschaftliche und medienrechtliche Perspektiven auf den Schreibprozess, auf Schreibprodukte und auf die Kontextbedingungen von Textproduktion ein und üben sich im kritischen Denken.

Durch die Förderung sowohl künstlerischer Fähigkeiten als auch praktisch-professioneller Fähigkeiten (z. B. Kenntnisse in Medienrecht oder Projektsteuerung), durch die Befassung mit sowohl literarischen Texten als auch mit Sachtexten, durch die Ausbildung der eigenen künstlerischen Persönlichkeit, aber auch der Befähigung zu Schreibberatung und Lektoratstätigkeiten ist der Studiengang zu gleichen Teilen künstlerisch und anwendungsorientiert ausgerichtet.

Studienstruktur und Didaktik sind nach dem CORE-Prinzip (Competence Oriented Research and Education) gestaltet, das seinen Fokus auf die Entwicklung unterschiedlicher Handlungskompetenzen (Fach-, Methoden-, Selbst-, Sozialkompetenz sowie Ästhetischer Kompetenz) legt.

Die Absolventinnen können nach dem Studium Textprojekte in unterschiedlichen professionellen Kontexten eigenständig oder in Kooperation mit anderen planen, koordinieren und erfolgreich durchführen. Sie können sich neue Textsorten eigenständig erschließen, Texte adressatengerecht gestalten und ihre Arbeits- und Schreibprozesse professionell steuern. Sie können als professionelle Autor*innen und Texter*innen, aber auch in den Bereichen Lektorat, Schreibberatung und Schreibcoaching tätig werden.

 

Mögliche Berufsfelder

Schreibende und Textende werden u.a. in folgenden Branchen und Umfeldern der Kreativwirtschaft gesucht:

  • Verlage (Zeitung, Zeitschrift, Buch, Hörbuch)
  • Zeitungen, Zeitschriften, Online-Publikationen
  • Fernsehsender und TV-Produktionen
  • Games
  • Theater (Dramaturgie, Presseabteilung)
  • Agenturen (Werbung, Event, Kommunikation, Presse etc.)
  • Start-ups und Digitalunternehmen
  • Unternehmen und Organisationen (Abteilungen für Strategie, Recherche, Kommunikation, ...)
  • Hochschulen und Forschungseinrichtungen (Wissenschaftskommunikation)
  • Politik und Verwaltung
  • Freiberufliche Tätigkeiten (Schriftsteller*in, Texter*in, Konzeptioner*in, ...)
Bewerbung

„Zeig, was du kannst!“ – So bewerben Sie sich für das Bachelorstudium Kreatives Schreiben und Texten an der hdpk Berlin

Das Zulassungsverfahren an der hdpk im Studiengang Kreatives Schreiben und Texten beinhaltet eine schriftliche Bewerbung und eine Zugangsprüfung in Berlin.

BEWERBUNG

Für die Zulassung zum Studium an der SRH Hochschule der populären Künste (hdpk) setzen wir die allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife voraus.

Folgende Unterlagen senden Sie uns bitte zu:

  • Motivationsschreiben: Weshalb möchten Sie an der hdpk studieren und was erwarten Sie für sich vom Studium? Wie würden Sie Ihre Lektürekenntnisse einordnen? Wo sehen Sie sich beruflich in der Zukunft? (eine Seite, maximal 1.800 Zeichen mit Leerzeichen)
  • eine unkommentierte Lektüreliste mit Texten aller Art, die bedeutsam für Sie sind
  • Einreichung eines oder mehrerer selbst verfasster künstlerischer Texte (insgesamt fünf Seiten, maximal 1.800 Zeichen mit Leerzeichen pro Seite)
  • Einreichung eines oder mehrerer selbst verfasster, argumentativ orientierter nicht-fiktionaler Texte (insgesamt fünf Seiten, maximal 1.800 Zeichen mit Leerzeichen pro Seite)
  • tabellarischer Lebenslauf (mit Passbild, Ort, Datum und Unterschrift)
  • Schulabschlusszeugnis (amtlich beglaubigte Kopie; kann nachgereicht werden)
  • Nachweis über berufliche Qualifizierung* (amtlich beglaubigte Kopie; kann nachgereicht werden)
  • Exmatrikulationsbescheinigung (falls bereits ein Studium begonnen wurde; kann nachgereicht werden)

Genauere Informationen zur Bewerbung haben wir für Sie zusammengefasst.

*nur erforderlich, wenn keine schulische Hochschulberechtigung vorliegt. Näheres unter "Studieren ohne Abitur“.

Wenn Sie sich aus dem Ausland bewerben, müssen Sie zusätzlich einen Nachweis über ausreichende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (mindestens auf dem Level B2) erbringen.

ZUGANGSPRÜFUNG

Nach erfolgreicher Vorauswahl laden wir Bewerber*innen zur einer Zugangsprüfung in die hdpk ein. Die Zugangsprüfung besteht aus einer schriftlichen Prüfung sowie einem persönlichen Gespräch, das sich auf die geforderten studiengangsspezifischen Kompetenzen und die Studienmotivation bezieht. Die mündliche Zugangsprüfung dauert etwa eine halbe Stunde.

Für weitere Informationen zur Zugangsprüfung kontaktieren Sie bitte unseren Studienberater Sebastian Rabe.

Nachrückverfahren eröffnet!

Unsere Dozenten

Fragen zum Studiengang? Sprechen Sie uns an.

Lernen Sie uns kennen!

Sebastian Rabe

Hochschulverwaltung

Bewerbermanagement & International Office
Raum 625
Potsdamer Str. 188
10783 Berlin
Telefon +49 30 2332066-21 E-Mail schreiben

Ihr Ansprechpartner aus der Lehre.

Prof. Dr. Nadja Sennewald

Studiengangsleiterin

Professorin für Kreatives Schreiben und Texten
Telefon + 49 30 233 2066- 56 E-Mail schreiben

... oder direkt anfordern.

Benötigen Sie mehr Material über diesen Studiengang?

Informationsmaterial anfordern

News

Events