Wir nutzen Cookies, um unsere Website bestmöglich darzustellen und durch die Analyse der Seitenbesuche ständig zu optimieren. Weitere Informationen zu den von uns benutzten Cookies und wie Sie diese deaktivieren können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

 

 

 

 

 

 

Studium Bachelor Interaction Design
Studium B.A. Interactiondesign an der SRH Hochschule der populären Künste (hdpk)

B.A. Interaction Design (Mediendesign)
Bachelor of Arts

B.A. Interaction Design (Mediendesign)

Jetzt bewerben Infomaterial herunterladen

Ihr Ansprechpartner für Studiengänge

Sebastian Rabe

Interaktive Medien und digitale Applikationen bestimmen unsere Lebens- und Arbeitswelt. An der Schnittstelle zwischen Mensch und Computer spielt nutzerfreundliche Gestaltung, intuitive Bedienbarkeit und zweckdienliches Design eine herausragende Rolle.

Jetzt bewerben Infomaterial herunterladen

Ihr Ansprechpartner für Studiengänge

Sebastian Rabe

  • Übersicht
Alle Fakten auf einen Blick
Übersicht
Abschluss Bachelor of Arts
Credit Points

210

Regelstudiendauer

7 Semester

Studienbeginn

Sommersemester (01.04.) | Wintersemester (01.10.)

Studienmodell Vollzeit
Zugangsvoraussetzungen

Feststellung der Eignung durch Mappenkolloquium oder studiengangspezifische Aufgabe und persönliches Gespräch

Sprachen Deutsch
Auslandssemester/Praktikum

im 5. Semester

Bewerbungsfristen

15.07. zum Wintersemester | 15.01. zum Sommersemester
Bewerbung als Nachrücker für noch vorhandene Studienplätze möglich bis zum jeweiligen Semesterstart.

Kosten

EUR 650,- pro Monat
Weitere Informationen zu Studien- und Immatrikulationsgebühren und Finanzierungsmöglichkeiten haben wir hier für Sie zusammengestellt. Melden Sie sich bei Fragen gerne bei uns.

Inhalte, Ziele und Ablauf des Studiums

Interaction Design: Die Problemlösung im Fokus

In Zusammenwirken mit Kunden und Anwendern entwickeln Interaction Designer digitale Produkte und Services – ob als Webdesigner, Screen/Interface Designer, UX Designer oder App-Entwickler.

Im Zentrum des Studium B.A. Interaction Design steht deshalb nicht nur die Entwicklung einer eigenen künstlerisch-kreativen Handschrift. Vielmehr bekommen die Studierenden in zahlreichen Praxisprojekten ein Gespür für die Komplexität crossmedialer Kommunikationsaufgaben und trainieren das Umsetzen visueller Ideen und Strategien.

Erstes Semester: Grundlagen in Theorie und Praxis I

Im ersten Semester erarbeiten sich die Studierenden zunächst die Grundlagen in den Bereichen Technik und Bildgestaltung, Typografie und Layout. Schritt für Schritt lernen sie den sicheren und kreativen Umgang mit designspezifischer Hard-und Software. Durch begleitende Studien der Kunst-, Kultur- und Designgeschichte begreifen die Studierenden die Zusammenhänge zwischen Gestaltung und Gesellschaft und lernen mediale Ereignisse der Gegenwart zu interpretieren.

Zweites Semester: Grundlagen in Theorie und Praxis II

Im zweiten Semester erweitern die Studierenden ihr Basiswissen und -können in den Disziplinen Online Medien Design, Bewegtbild und Darstellungstechnik. Sie untersuchen u.a. Online-Plattformen auf Informationsgehalt und Interaktionsangebot und setzen ihre Erkenntnisse in eigenen Entwürfen praktisch um. Zudem üben sie die Arbeit mit Programmiersprachen, das Erstellen von Animationen und Effekten sowie die zeichnerische Visualisierung von Ideen.

Drittes Semester: Interfaces und Interaction

Jetzt schließen die Studierenden ihr Grundlagenstudium in den Disziplinen Illustration, Typografie und Bildbearbeitung ab und starten durch in der Welt des Interaction Design. In ersten praktischen Übungen entwickeln sie ein Gespür für menschlich sinnvolle Interfaces und Interaktionsformen
im Kontext Gestaltung, Technologie und User. Begleitend üben die Studierenden in den Modulen Film- und Bildanalyse und Medienpsychologie den wissenschaftlichen Umgang mit interaktiven Medien, das Recherchieren und Interpretieren ästhetischer Artefakte.

Viertes Semester: Website und Usability

Im vierten Semester steht zunächst das Entwerfen, Gestalten und Programmieren von CMS basierten Internetseiten auf dem Plan. Anschließend erörtern die Studierenden die Parameter von Usability und User Centered Design und lernen, mit gestalterischen Mitteln auf die Bedürfnisse, Erwartungen und Wünsche des Anwenders einzugehen.
Begleitend erlernen sie die Grundlagen erfolgreicher Markenführung und reflektieren u.a. die verschiedenen Funktionen einer Marke für unterschiedliche Zielgruppen.

Fünftes Semester: Praxisphase

Das fünfte Semester steht ganz im Zeichen der Praxis. Im Praktikum im in- oder Ausland oder Auslandsstudium bauen die Studierenden ihr fachliches Repertoire gezielt aus und knüpfen unmittelbaren Kontakt in die Wirtschaft und die unterschiedlichen Medienszenen.

Sechstes Semester: Information & Innovation

Im sechsten Semester lernen die Studierenden, innovative mobile Applicationen zu kreieren und Gestaltung als Innovationsfaktor einzusetzen. Dabei werden ihnen sämtliche relevante Technologien vermittelt – von der Multitouch-Steuerung bis zur Augmented Reality. Außerdem feilen die Studierenden in individuellen Wahlpflichtfächern (Information Architecture, UX-Design, Programmiersprache Java) an ihrer Expertise.

Siebtes Semester: Spezialisierung & Thesis

Im siebten Semester spezialisieren die Studierenden sich und ihr gestalterisches Know-How entsprechend ihrer Karriereziele und schließen ihr Studium ab. Auf dem Plan stehen Wahlpflichtfächer wie Creative Programming, Interactive Environment und Information Design. Am Ende des Studiums verfassen die Studierenden ihre B.A.-Arbeit. Diese besteht aus einem künstlerisch-gestalterischen Teil und aus einem wissenschaftlich-reflektierenden Teil, der Bezug darauf nimmt.

Karriere, Perspektiven

Interaction Design: Schnittstellen gestalten – Innovativ zu sein, zahlt sich aus

Das Studium B.A. Interaction Design bietet exzellente Berufschancen:

  • Webdesigner
  • Screen/Interface Designer
  • UX Designer
  • Softwarehersteller
  • App-/Game-Entwickler
  • Gestalter für PR- und Werbeagenturen
  • Designer für Marketingabteilungen von Unternehmen, Verlagen und Film- und Fernsehproduktionen
Bewerbung

„Zeig, was du kannst!“ – So bewerben Sie sich für das Bachelorstudium Interaction Design an der hdpk Berlin

Das Zulassungsverfahren an der hdpk im Studiengang Interaction Design beinhaltet eine schriftliche Bewerbung und eine Zugangsprüfung in Berlin.

BEWERBUNG 

Für die Zulassung zum Studium an der SRH Hochschule der populären Künste (hdpk) setzen wir die allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife oder eine berufliche Qualifikation voraus. Außerdem müssen Sie innerhalb des Bewerbungsverfahrens eine künstlerisch-gestalterische Begabung nachweisen. Dabei kommt es auf Folgendes an:

  • einen starken Ausdrucks- und Gestaltungswillen
  • die Präsentation einer künstlerischen Mappe eigener Arbeiten oder
  • die Präsentation der Lösung einer vor der Zugangsprüfung gestellten künstlerischen Aufgabe

Wenn Sie sich aus dem Ausland bewerben, müssen Sie zusätzlich einen Nachweis über ausreichende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (mindestens auf dem Level B2) erbringen.

Folgende Bewerbungsunterlagen sind vollständig einzureichen:

  • Motivationsschreiben: Weshalb möchten Sie an der hdpk studieren und was erwarten Sie für sich vom Studium? Wo sehen Sie sich beruflich in der Zukunft?
  • tabellarischer Lebenslauf (mit Passbild, Ort, Datum und Unterschrift)
  • Schulabschlusszeugnis (amtlich beglaubigte Kopie; kann nachgereicht werden)
  • Nachweis über berufliche Qualifizierung* (amtlich beglaubigte Kopie; kann nachgereicht werden)
  • Exmatrikulationsbescheinigung (falls bereits ein Studium begonnen wurde; kann nachgereicht werden)

Genauere Informationen zur Bewerbung haben wir für Sie zusammengefasst.

*nur erforderlich, wenn keine schulische Hochschulberechtigung vorliegt. Näheres unter "Studieren ohne Abitur".

ZUGANGSPRÜFUNG 

Nach Sichtung Ihrer Bewerbungsunterlagen laden Sie zur Zugangsprüfung in die hdpk ein. Nun lernen wir Ihr studiengangspezifisches Fachwissen, Ihre Kreativität, Ihren Gestaltungs- und Ausdruckswillen sowie Ihre Motivation kennen.

Die Zugangsprüfung umfasst ein halbstündiges, persönliches Gespräch mit zwei Professoren/Dozenten über Ihre künstlerisch-gestalterischen Fähigkeiten, Ihr Interesse und Ihre persönliche Motivation zum Studium Interaction Design an der hdpk. Im Mittelpunkt steht eine praktische Präsentation: Zum Prüfungstermin mitzubringen ist eine künstlerische Mappe mit mindestens zehn, höchstens 20 selbstgefertigten Arbeitsproben aus künstlerisch-kreativen Bereichen, wie z.B. Zeichnungen, Grafiken, Fotografien, selbst verfasste Texte oder Konzepte, Storyboards, Videos oder Arbeiten aus dem Bereich der digitalen Medienproduktion (Screens und Web-Applikationen auch als Ausdruck oder unter Angabe der Internetadresse). Die künstlerisch-gestalterischen Fertigkeiten, die in diesen Arbeiten zum Ausdruck kommen, sollen mindestens zwei der o.g. Bereiche zum Schwerpunkt haben. Oder Sie präsentieren die Lösung einer künstlerischen Aufgabe, welche eine Woche vor dem Zugangsprüfungstermin verschickt wird. Die Qualität der künstlerischen Arbeiten ist maßgeblich für die Beurteilung der Befähigung zu einem Studium an der hdpk.

Wir haben für Sie detaillierte Informationen zur Zugangsprüfung zusammengestellt.

JETZT NEU: Studentische Sprechstunde für Mediendesign

Du hast Fragen zu deinem Studienablauf? Brauchst Input oder eine zweiten Blick bei deinen Projekten? Dir brennt sonst etwas in Sachen Mediendesign auf dem Herzen? Du bist noch gar kein Student bei uns, hast aber schon jetzt 1000 Fragen?

Dann komm zur studentischen Sprechstunde für Mediendesign bei Constanze (7. Semester, Interaction Design). Constanze hat den heißen Draht zur Verwaltung und den Dozenten und ist für alle deine Anliegen dein erster Ansprechpartner.

Wann & Wo: Mittwochs von 18 – 19 Uhr, Raum 626 (individuelle Terminabsprachen möglich)

Anmeldung: einfach mittwochs vorbeikommen oder Terminabsprache per E-Mail an Constanze

B.A. Mediendesign

Fragen zum Studiengang? Sprechen Sie uns an.

Lernen Sie uns kennen!

Sebastian Rabe

Hochschulverwaltung

Bewerbermanagement & International Office
Raum 625
Potsdamer Str. 188
10783 Berlin
Telefon +49 30 2332066-21 E-Mail schreiben

Unser Studiengangsleiter

Lars Roth

Prof. Lars Roth

Studiengangsleiter

für den B.A. Motion Design, B.A. Kommunikationsdesign & B.A. Interaction Design
Telefon +49 30-2332066-32 E-Mail schreiben

Jetzt herunterladen. Alle Informationen über den Studiengang

Auswahlverfahren

310 KB

Flyer ID

113 KB

... oder direkt anfordern.

Benötigen Sie mehr Material über diesen Studiengang?

Informationsmaterial anfordern

News

Events