Diese Website nutzt Cookies. Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um Funktionen der Website zu gewährleisten. Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie auf „Ich bin damit einverstanden“ klicken, dann werden sowohl die technisch notwendigen Cookies gespeichert, als auch die Cookies zu Informationen über das Benutzerverhalten. Wenn Sie jedoch auf „Ablehnen“ klicken, dann speichern wir nur die technisch notwendigen Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.

 

 

 

 

 

 

 

Studium Bachelor Creative Industries Management
langer Tisch an dem Menschen vor Computern sitzen

In English

B.A. Creative Industries Management
Bachelor of Arts

B.A. Creative Industries Management

Jetzt bewerben Infomaterial herunterladen

Ihr Ansprechpartner für Studiengänge

Noah Legner

Die Kultur- und Kreativwirtschaft ist ein dynamischer und faszinierender Wirtschaftsbereich, in dem vielfältige und offene Menschen zusammenarbeiten. Momentan ist die Kreativwirtschaft in einem Umbruch. Im Aufwind sind digitale Produkte und Dienste, während Bereiche mit Live-Performances und Publikumsverkehr stark von der Pandemie betroffen sind. Trotz dieses Umbruchs sind viele Aspekte von Bestand: generell werden kreative Produkte, innovative Arbeitsansätze und neue Methoden, die ihren Ursprung häufig im Kunst- und Kreativbereich haben, über alle Branchen hinweg nachgefragt. Im Studium erwerben Studierende deshalb kreative Management-Handlungskompetenz, arbeiten kompetent mit verschiedensten Menschen zusammen und erproben sich in Methoden und Theorien aus der Betriebswirtschaftslehre, dem Marketing und den Kultur- und Medienwissenschaften. Nach dem Abschluss können Studierende in der Brandbreite der Kreativunternehmen arbeiten, ein eigenes Start-Up gründen oder in traditionelle Unternehmen einsteigen, die gerade heutzutage zunehmend nach innovationsorientierten Mitarbeitern suchen. Berlin als kreativer Hot Spot ist dabei der perfekte Ort für das Creative Industries Management-Studium. Mit Kommilitonen aus verschiedenen Ländern sammeln Studierende im englischsprachigen Studium internationale Erfahrung.

Jetzt bewerben Infomaterial herunterladen

Ihr Ansprechpartner für Studiengänge

Noah Legner

  • Übersicht
Alle Fakten auf einen Blick
Übersicht
Abschluss Bachelor of Arts
Credit Points

210

Regelstudiendauer

7 Semester

Studienbeginn

Sommersemester (01.04.) | Wintersemester (01.10.)

Studienmodell Vollzeit
Zugangsvoraussetzungen

Persönliches Vorstellungs- und Prüfungsgespräch, Motivationsschreiben, Nachweis der entsprechenden englischen Sprachkenntnisse

Sprachen Englisch
Auslandssemester/Praktikum

im 5. Semester

Bewerbungsfristen

Bewerbungen werden jederzeit entgegengenommen.

Kosten

EUR 650,- pro Monat

++ Anmeldegebühr seit 16.06.2020: 500 Euro (EU/EWR-Studierende) ++

Weitere Informationen zu Studien- und Immatrikulationsgebühren und Finanzierungsmöglichkeiten haben wir hier für Sie zusammengestellt. Melden Sie sich bei Fragen gerne bei uns.

Inhalte, Ziele und Ablauf des Studiums

Für den B.A. Creative Industries Management haben wir das „klassische“ Management- Studium an die komplexe und dynamische Kreativbranche und die komplexe Wirtschaftswelt angepasst. Neben traditionellen Managementthemen stehen auch Kommunikation, Kunst und Entrepreneurship auf dem Lehrplan. Durch eigenverantwortliches Lernen entwickeln Studierende konsequent ihre eigenen Führungsqualitäten. Im Laufe des Studiums können sich die Studierenden außerdem auf einen Bereich spezialisieren: Music (Musikwirtschaft), Visual Arts (Filmwirtschaft, Kunstmarkt, Darstellende Künste), Creative Writing (in Kooperation mit unserem Studiengang B.A. Kreatives Schreiben und Texten), oder General Creative Industries Management (Musik, Bildende Kunst, Software & Games, Freizeit & Entertainment). In einer Reihe von Modulen verwirklichen Studierende interdisziplinäre Praxisprojekte. Dabei profitieren sie von der Zusammenarbeit mit Kommilitonen aus unseren Musik- und Designstudiengängen sowie vom Kreativnetzwerk der Hochschule.

Erstes Semester – Medien- und Kreativwirtschaft

 

Im ersten Semester lernen Studierende die Kreativwirtschaft durch Exkursionen zu Unternehmen und Institutionen, Austausch mit Praktikern und wissenschaftlicher Lektüre über die Creative Industries kennen. Medienwissenschaft mit Bild-, Film- und Inszenierungsanalyse bildet den Rahmen zusammen mit dem Modul Business Strategy, das grundlegende Management-Werkzeuge und Geschäftsmodelle für unternehmerisches und nachhaltigkeitsorientiertes Handeln in einer sich rasch verändernden Welt vorstellt. In Entrepreneurship erfahren sie, wie Gründer kreativ und innovativ denken und handeln. Im Modul Research Skills erlernen Studierende die Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens und vertiefen einen Interessenschwerpunkt im Bereich Kultur- und Kreativwirtschaft. Direkt im ersten Semester arbeiten sie an einem Praxisprojekt ihrer Wahl aus den Bereichen Music, Visual Arts, Creative Writing oder General Creative Industries Management (Beispiele finden sich weiter unten auf dieser Seite in der „News“-Sektion).

Zweites Semester - Marketing und Kommunikation

Im zweiten Semester befassen sich Studierende mit den Themen Internationales Marketingmanagement, Marketing & Gesellschaft und Interkulturelle Kommunikation. Marketing wird hier sowohl als Managementaufgabe vermittelt als auch als kulturelle Praxis verstanden, die vielfältige Erlebnisse und Erlebenswelten für Konsumenten gestaltet. Studierende realisieren zudem mit ihren Kommilitonen ein weiteres interdisziplinäres Projekt aus einem der vier Schwerpunktbereiche und entwickeln dabei ihre organisatorischen und persönlichen Fähigkeiten weiter. Dazu zählt auch das Erlernen oder Vertiefen einer weiteren Fremdsprache im Sprachzentrum der SRH Berlin.

Drittes Semester – Digital Work

Studierende beschäftigen sich in diesem Semester mit den Möglichkeiten digitaler Technologien innerhalb und außerhalb der Kreativwirtschaft. Sie lernen, digitale Marketing- und Kommunikationsprozesse zu planen, zu steuern und zu kontrollieren, und auch ganz praktisch eigene digitale Inhalte zu erstellen. Das Modul Medienrecht vermittelt Urheberrecht, Markenrecht und Lizenzierung. Studenten verstehen Verträge und wie sie umgesetzt werden. Parallel arbeiten die Studierenden an einem weiteren Praxisprojekt aus den Bereichen Music, Visual Arts, Creative Writing oder Creative Industries Management.

Viertes Semester – Finanzierung & Buchhaltung

Sich mit Finanzierung, Budgetierung und Rechnungswesen auszukennen, ist für jedes Unternehmen, und vor allem in der Kreativwirtschaft essentiell notwendig. Studierende befassen sich deshalb in diesem Semester mit Buchhaltungs- und Finanzthemen und lernen, u. a., wie man Finanzierung sichert, mit vorgegebenen Budgets arbeitet und Rechnungen stellt. Im Rahmen eines sozialverantwortlichen oder nachhaltigkeitsorientierten Projektes erlernen Studierende Konzepte und Methoden um Projekte in kreativen Umfeldern professionell und zeitnah umsetzen zu können. Im Modul Research Methods lernen sie, Forschungsvorhaben zu formulieren, Interviews zu führen, Daten zu interpretieren und auszuwerten, und entdecken kreative und künstlerische Forschungsmethoden. Abgeschlossen wird das Semester durch ein unternehmerisches Projekt SRH Start-up Lab.

Fünftes Semester – Praktikum/Auslandsstudium/Inkubator

Im fünften Semester absolvieren die Studierenden ein Praktikum im In- oder Ausland, entwickeln im Inkubator des SRH Start-up Lab ihre eigene Gründungsidee, oder studieren im Ausland an einer unserer Partnerhochschulen. Der Umfang entspricht jeweils einer studentischen Arbeitsleistung von 750 Stunden und wird mit 30 CP angerechnet.

Sechstes Semester - Leadership & Karriereentwicklung

Studierende lernen, strategisch mit verschiedenen Zielgruppen und kreativen Köpfen zu kommunizieren und befassen sich mit Public Relations & Artist Management. Sie wenden diese Techniken und Creative Leadership-Ansätze direkt an und entwickeln ein tieferes Verständnis über die Effektivität von verschiedenen Verhaltensmustern in Führungssituationen durch die Module Creative Career Development und Organisation & Leadership. Ein weiteres Modul zu Forschungsmethoden bereitet Studierende auf die anstehende Bachelorarbeit vor. Gleichzeitig arbeiten sie an ihrem letzten Praxisprojekt.

Siebtes Semester - Forschung & Innovation

Im letzten Semester vermitteln Innovationsmanagement und das Creative Entrepreneurship Innovation Lab Wissen und Fähigkeiten, um auf die wachsende Nachfrage nach innovativen Ansätzen in der globalen Wirtschaftswelt zu reagieren. Dafür setzen sich Studierende auch kritisch mit kulturwissenschaftlichen Theorien und der Populärkultur auseinander, die ständig neue Trends schafft und unsere Gesellschaft etwa über Streaming, Serien und Musik verändert. Im siebten Semester wenden die Studierenden ihr Wissen auf ein selbstgewähltes Thema an. Der Schreibprozess der Bachelorarbeit wird von einem Kolloquium begleitet, die Betreuung übernehmen zwei unserer wissenschaftlich ausgewiesenen oder künstlerischen Professor*innen, abhängig von jeweiligen Thema.

Karriere, Perspektiven

Karriere/Jobs

 

Der Bachelor of Arts in Creative Industries Management eröffnet einen breiten Zugang zur internationalen Kreativwirtschaft und Creative Economy, die im weiteren Sinne mit kreativen Ideen, Wissen, geistigem Eigentum, Software und Technologie wirtschaftet. Die Karrierewege sind in Unternehmen (von großen globalen Medienhäusern bis zu kleinen lokalen Startups), in Organisationen (von internationalen Verbänden bis zu lokalen Initiativen), in Agenturen (von Werbung über Marktforschung bis Booking), bei Dienstleistern der Kreativindustrie (Content-Produzenten, Technik-Spezialisten, Tüftler, Künstler, Gestalter, ...) weit verzweigt.

Mit kreativer Lösungskompetenz, professioneller Neugier und strukturierter Hintergrundrecherche, sowie betriebswirtschaftlichem Grundlagenwissen, branchenspezifischem Fachwissen und zeitgemäßer und versierter Kommunikationsfähigkeit eröffnen sich unseren Absolventinnen und Absolventen folgende mögliche Berufsfelder:

 

  • Unternehmen, Verbände und Organisationen der Creative Industries sowie Dienstleister
  • Unternehmen in der Creative Economy und Digital Business
  • Unternehmen in touristischen und freizeitaffinen Bereichen 
  • Freiberufler und Entrepreneure 
  • Kommunikations-, Event- und Marketingagenturen 
  • Kommunikations- und Marketingabteilungen von Unternehmen 
  • Managementfunktionen in allen, besonders in dynamischen und internationalen Unternehmen

Der B.A. Creative Industries Management bereitet Sie auf einen späteren M.A. in vielen anderen Bereichen vor. Absolventen dieses Studiengangs, die ihr Studium fortsetzen möchten, können sich außerdem für M.A. Programme im In- und Ausland bewerben.

Bewerbung

„Show us what you've got“ – So bewerben Sie sich für das Bachelorstudium Creative Industries Management an der hdpk in Berlin

Das Zulassungsverfahren an der hdpk im Studiengang Creative Industries Management beinhaltet eine schriftliche Bewerbung und ein persönliches Interview in Berlin.

BEWERBUNG

Für die Zulassung zum Studium an der SRH Hochschule der populären Künste (hdpk) setzen wir die allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife oder eine berufliche Qualifikation voraus. Folgende Unterlagen senden Sie uns bitte zu:

  • Motivationsschreiben: Weshalb möchten Sie bei uns studieren und was erwarten Sie für sich vom Studium? Wo sehen Sie sich beruflich in der Zukunft?
  • tabellarischer Lebenslauf (mit Passbild, Ort, Datum und Unterschrift)
  • Schulabschlusszeugnis (amtlich beglaubigte Kopie; kann nachgereicht werden)
  • Nachweis über berufliche Qualifizierung* (amtlich beglaubigte Kopie; kann nachgereicht werden)
  • Exmatrikulationsbescheinigung (falls bereits ein Studium begonnen wurde; kann nachgereicht werden)

Genauere Informationen zur Bewerbung haben wir für Sie zusammengefasst.

*nur erforderlich, wenn keine schulische Hochschulberechtigung vorliegt. Näheres unter "Studieren ohne Abitur".

PERSÖNLICHES INTERVIEW

Nach Sichtung Ihrer Bewerbungsunterlagen laden Sie zu einem persönlichen Gespräch an die hdpk ein. So können wir mehr Ihr studiengangsspezifisches Wissen, Ihre Kreativität und Ihre Motivation erfahren und geben Ihnen die Möglichkeit detailliertere Fragen zu stellen. Das Aufnahmegespräch besteht aus einem 30-minütigen Gespräch mit zwei Lehrern/Dozenten, das sich auf Ihre Fähigkeiten, Interessen und persönliche Motivation für das Studium konzentriert.

Für weitere Informationen zu unserer Aufnahmeprüfung wenden Sie sich bitte an unsere Studienberatung

Ein Studienprogramm für kreative Köpfe

 

» Unsere Studierenden wollen kreatives Handeln mit Wirtschaft verbinden und suchen eine Alternative zu BWL- Studiengängen. Wir arbeiten in kleineren, internationalen Gruppen und mit praktischen Projekten. Manche haben bereits klare Karriereziele, andere entwickeln diese erst. Aber alle finden ihren ganz persönlichen Weg! « Prof. Dr. Brigitte Biehl, Studiengangsleiterin B.A. Creative Industries Management

 

» Dieses Programm vermittelt nicht nur Management Tools für die Kreativwirtschaft. Vielmehr ermöglicht es Studierenden ihr persönliches Potenzial zu entwickeln und gemeinschaftliches Handeln zwischen den unterschiedlichen Individuen in Teams sinnstiftend zu gestalten. « Prof. Dr. Svenja Tams, Professor of Management, Organizations & Leadership

Fachbeirat Creative Industries Management

Ein Gremium aus namenhaften Experten der Kreativwirtschaft gibt konstruktive Rückmeldung über Inhalte und Format des Studiengangs B.A. Creative Industries Management. Mit globalem Branchenwissen und Marktexpertise sichern sie den fachlichen Praxisbezug der Studieninhalte und unterstützen bei der Entwicklung neuer Angebote und Projekte.

Die Mitglieder:

News

Fragen zum Studiengang? Sprechen Sie uns an.

Lernen Sie uns kennen!

Noah Legner

Hochschulverwaltung

Interessentenmanagement
Raum 625
Potsdamer Str. 188
10783 Berlin
Telefon +49 (0) 30 233 2066 17 E-Mail schreiben

Unsere Studiengangsleiterin

Prof. Dr. Brigitte Biehl

Studiengangsleiterin

für den B.A. Creative Industries Management, M.A. International Management (Creative Leadership) | Professorin für Medien- & Kommunikationswissenschaften | Direktorin des "Institut für Weiterbildung in der Kreativindustrie (IWK)"
Telefon +49 30-2332066-19 E-Mail schreiben

Jetzt herunterladen. Alle Informationen über den Studiengang

154 KB

... oder direkt anfordern.

Benötigen Sie mehr Material über diesen Studiengang?

Informationsmaterial anfordern

B.A. Creative Industries Management