Wir nutzen Cookies, um unsere Website bestmöglich darzustellen und durch die Analyse der Seitenbesuche ständig zu optimieren. Weitere Informationen zu den von uns benutzten Cookies und wie Sie diese deaktivieren können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

News Detail

Michael Kohlhaas - An attempt to leave the circle

Im Rahmen einer Kooperation der Mongolian State University of Arts and Culture (MSUAC), der Hochschule für Schauspielkunst (HfS) „Ernst Busch“ Berlin, der SRH Hochschule der populären Künste (hdpk) Berlin und der NGO Urban Nomads // Nomad Citizens beschäftigen sich Studierende mit dem Werk „Michel Kohlhaas“ von Heinrich von Kleist.

Die Studierenden widmen sich unter anderem den Fragen, ob Selbstjustiz eine Option ist, wo Machtmissbrauch beginnt und wie der Einzelne einem übermächtigen Staat begegnen kann.

Ziel dieser interdisziplinären künstlerischen Forschung ist zum einen die szenische Inszenierung als auch die visuelle, interaktive Betrachtung, welche mit einer Ausstellung präsentiert wird.

Beteiligt sind hierbei 16 mongolische Studierende (Fachrichtungen Schauspiel, Bühnen- und Kostümbild, Szenisches Schreiben, Musik/ Fachrichtung Bildende Kunst/ Design), drei HfS-Studierende (Fachrichtung Regie und Schauspiel) und fünf Studierende der hdpk (Fachrichtung Mediendesign).

Beide Projekte sind im Berliner Arbeiter Theater (bat-Studiotheater) ab dem 27.03.2018 zu sehen.

Wo?      Berliner Arbeiter Theater (bat-Studiotheater)
Wann?  Dienstag, 27.3.2018, ab 19 Uhr Ausstellung, um 20 Uhr öffentliche Generalprobe
             Mittwoch, 28.3.2018, ab 19 Uhr Ausstellung, um 20 Uhr Berlin Premiere
             Donnerstag, 29.3.2018, ab 19 Uhr Ausstellung, um 20 Uhr 2. Vorstellung

Karten unter: michaelkohlhaas.bat@gmail.com

Mehr Informationen: Pressemitteilung zur Kooperationsprojekt