Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet SRH Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
News Detail

Keine Chance für ein MTV Comeback?

Prof. Marcus S. Kleiner über den Tod vs. Untod des Musikfernsehens auf dem Fachdebattenportal www.Meinungsbarometer.info

"Das Musikfernsehen ist tot und lebt nur noch als Nostalgie-Zombie in der Erinnerung derjenigen, die mit dem Musikfernsehen aufgewachsen sind, oder wird als Retro-Phänomen medial immer wieder zu Tode recycelt."

Marcus Kleiner

Das sagt Prof. Dr. Marcus S. Kleiner, Popkulturforscher und Studiengangsleiter des M.A. Erlebniskommunikation an der hdpk. 

Zwanzig Jahre nach dem Deutschland-Start ist MTV wieder kostenlos zu sehen – als Livestream im Netz. Auf dem Fachdebattenportal Meinungsbarometer.info bezieht Prof. Marcus S. Kleiner nun ganz klar Stellung zur Frage um die Zukunftschancen des guten alten Musik-Fernsehens.

MTV ist ursprünglich mit dem Anspruch angetreten, Popmusik im Medium Musikvideo zu visualisieren und dem Fernsehen ein neues Mediengenre hinzuzufügen, das traditionelle TV-Sehgewohnheiten verändert.

Mittlerweile, so Kleiner weiter, habe sich das Mediennutzungsverhalten der jungen Leute aber verändert.

Die aktuelle Mediennutzung junger Leute entspricht einer Dauer-Skip-Mentalität, wie sie etwa von YouTube erfolgreich bedient wird.

Ein linearer Stream, wie MTV ihn anbietet, sei daher schlichtweg nicht mehr zeitgemäß.

Hier gehts zum vollständigen Interview

 

 

Unser Kontakt

Frieda Grube

Frieda Grube

Hochschulverwaltung

Marketing & Content
Telefon +49 30 2332066-17 E-Mail schreiben

Teilen