Wir nutzen Cookies, um unsere Website bestmöglich darzustellen und durch die Analyse der Seitenbesuche ständig zu optimieren. Weitere Informationen zu den von uns benutzten Cookies und wie Sie diese deaktivieren können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

 

 

 

 

 

 

News Detail

Forschung

hdpk bei der ÖGfMM in Wien

Prof. Dr. Richard von Georgi stellt erste Ergebnisse des Forschungsprojekts „Bewältigungsstrategien von Popularmusikern“ vor.

Nicht nur Musiker der klassischen Musik leiden unter Bühnenangst, sondern auch Popularmusiker. Zu diesem Ergebnis kommt die Forschergruppe um hdpk Medienpsychologe Prof. Dr. Richard von Georgi.

Bühnenangst wird in der musikpsychologischen Wissenschaft und Stressforschung seit langem intensiv beforscht. Fachzeitschriften und Hochschulbibliotheken sind randvoll mit wissenschaftlichen Studien zum Thema und in den letzten Jahrzehnten konnten eine ganze Reihe von möglichen Bedingungsfaktoren identifiziert werden.

Wer allerdings empirische Studien mit dem Fokus Popularmusik sucht, wird mit Erstaunen feststellen, dass Rock- und Popularmusiker in dieser Forschung keine Berücksichtigung finden. Die wenigen Studien hierzu lassen gar den Schluss zu, dass Popularmusiker aufgrund ihrer musikalischen Sozialisation möglicherweise weniger anfällig für Stress und Bühnenangst sind als klassisch ausgebildete Musiker.

Das Gegenteil ist der Fall, so das erste Fazit von Prof. Dr. Richard von Georgi, Prof. Robert Lingnau, M.A. Isabell Bötsch und den hdpk Studierenden Sina Zimmermann, Annemarie Lennicke und Christina Wirth

Erste Datenanalysen der Pilotstudie zeigen nicht nur, dass Musiker aus dem Popularmusikbereich zum Teil andere Stress-Bewältigungsstrategien verwenden. Die Ergebnisse deuten auch darauf hin, dass Popmusiker eine erhöhte Bühnenangst sowie eine erhöhte Leistungs- und Defizitorientierung aufweisen als Musiker aus dem Bereich der Klassik.

Neben und mit ihnen diskutierten beim Wiener Symposium „Musik und Leidenschaft“ am vergangenen Wochenende rund 200 Wissenschaftler und Praktiker über Benefits & Belastungen in der Ausbildung und im Beruf des Musikers.

Ausgerichtet wurde die Tagung von der Österreichischen Gesellschaft für Musik und Medizin (ÖGfMM) an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (mdw).  

Mehr Infos im aktuellen Tagungsband

Unser Kontakt

Prof. Dr. M.A. Dipl.-Psych. Richard von Georgi

Studiengangsleiter

für den M.A. Medienpsychologie, Vorsitzender Prüfungsausschuss
E-Mail schreiben