Wir nutzen Cookies, um unsere Website bestmöglich darzustellen und durch die Analyse der Seitenbesuche ständig zu optimieren. Weitere Informationen zu den von uns benutzten Cookies und wie Sie diese deaktivieren können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

 

 

 

 

 

 

News Detail

Fotografisches Projekt der hdpk „Zweites Leben“ on tour

Die Ergebnisse des fotografischen Projekt "Zweites Leben" unter Leitung von Peter Fischer-Piel werden im Sommer gleich zweimal in Berlin ausgestellt und diskutiert

„Zweites Leben - Du weißt meinen Namen, aber nicht meine Geschichte“ ist der Titel des fotografischen Projektes der hdpk unter Leitung von Peter Fischer-Piel, das sich an Geflüchtete wendet. Ziel des Projektes ist es durch gemeinsame künstlerische Arbeit ein wechselseitiges Verstehen kultureller Werte zu ermöglichen.

Die Bilder dieser Projektarbeit geben einen Einblick in den Alltag von Geflüchteten, blicken hinter die meist stereotype Darstellung und ermöglichen so einen Dialog auf Augenhöhe. Sie vermitteln einen Eindruck davon, wie die Geflüchteten sich integriert haben, ob und wie sie sich ein Leben hier vorstellen können und setzen den öffentlichen Dialog zwischen Herkunft und Identität in Deutschland fort. Neben den Fotografien werden auch Filme gezeigt sowie Interviews und Workshops durchgeführt.

Nach der erfolgreichen Ausstellungseröffnung mit rund 300 Gästen am 6. Juni wird die Ausstellung noch bis zum 4. August 2019 gezeigt.

Ort: Kommunale Galerie Berlin, Hohenzollerndamm 176, 10713 Berlin

Öffnungszeiten: Dienstag-Freitag 10-17 Uhr, Mittwoch 10-19 Uhr, Sonntag 11-17 Uhr (Eintriitt frei)

Fotografien von Nour Alabras | Farah Alsahli | Jaime A. Beck | Sandro T. Beck | Hayfaa Jaber | Rukan Malas | Maya Rabou | Bilal Urfa | Mohammad Urfa | Ahmad Yasin | Ahmad Yousef | Mona Yousefi | Isra Zaher

Nach Ausstellungsende wird das Projekt dann am 28. August 2019 bei der Sommeruniversität der Universität der Künste vorgestellt und diskutiert. 

Hintergrund des Projektes ist die erste, 2015 begonnene Arbeit „Zwischen Welten – Abschied, Ankunft und Ankommen“. Die Projektergebnisse wurden Ende 2016 mit einer Ausstellung im Haus am Kleistpark und dem gleichnamigen Katalog einem breiten Publikum zugänglich gemacht. Am 2. September eröffnet die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales in der Oranienstraße nochmals die Ausstellung „Zwischen Welten - Abschied, Ankunft, Ankommen“. Ein toller Erfolg für diese einzigartige Projekt!

Unser Kontakt

Peter Fischer-Piel

Prof. Peter Fischer-Piel

Professor

für Interdisziplinäre Gestaltungsprojekte
Telefon +49 30 2332066-53 E-Mail schreiben