Diese Website nutzt Cookies. Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um Funktionen der Website zu gewährleisten. Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie auf „Ich bin damit einverstanden“ klicken, dann werden sowohl die technisch notwendigen Cookies gespeichert, als auch die Cookies zu Informationen über das Benutzerverhalten. Wenn Sie jedoch auf „Ablehnen“ klicken, dann speichern wir nur die technisch notwendigen Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.

 

 

 

 

 

 

 

News Detail

Auszeichnung

Babylon Berlin räumt bei Deutschem Fernsehpreis ab

Die Gemeinschaftsproduktion von ARD und Sky überzeugte die Jury gleich in vier Kategorien. Unter anderem gewann die Serie den Preis für die "Beste Musik", welche unter Mitwirkung von Nikko Weidemann, Dozent für Songwriting an der SRH Hochschule der populären Künste Berlin, entstand.

Neben der Serie "4 Blocks" gehörte Babylon Berlin zu den großen Abräumern des Abends. Die Serie, welche im Berlin der 20er Jahre spielt, gewann den in den Kategorien "Beste Drama Serie", "Beste Musik", "Beste Kamera" und "Beste Ausstattung".

Screenshot der Babylon Berlin Website
Screenshot der Website www.babylon-berlin.de

Maßgeblich am Erfolg in der Sparte Musik war hdpk Dozent Weidemann beteiligt. Seine Aufgabe als Onscreen Music Supervisor umfasste die Auswahl und Betreuung des Teams der sichtbaren Musiker. 

Zusammen mit seinem Partner Mario Kamien steuerte er mehrere Kompositionen, unter anderen auch die Titelmusik "Asche zu Staub" bei.

Die bisher teuerste deutsche Produktion wird ab Oktober 2018 im Ersten zu sehen sein. 

Unser Kontakt

Nikko Weideman

Nikko Weidemann

Lehrbeauftragter

für Komposition/ Songwriting
E-Mail schreiben