Wir nutzen Cookies, um unsere Website bestmöglich darzustellen und durch die Analyse der Seitenbesuche ständig zu optimieren. Weitere Informationen zu den von uns benutzten Cookies und wie Sie diese deaktivieren können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

 

 

 

 

 

 

Hochschule Projekte Studentische Projekte Fotoshooting Berlinale

Studentische Projekte

Fotoshooting Berlinale

Fotoshooting Berlinale
Foto: Monique Küsel

Prof. Lars Roth, Studiengangsleiter Mediendesign an der hdpk Hochschule der populären Künste, war mit seinen Studierenden im Februar 2013 auf der Berlinale, wo sie am roten Teppich ihr fotografisches Können unter Beweis stellten. Im "Pictures Magazin" ist nun ein Artikel über die studentischen Arbeiten erschienen.

Die Berlinale ist jedes Jahr das Top-Event in Berlin. Die Crème de la Crème der internationalen Filmszene trifft sich in der Stadt, um die Neuheiten der Branche zu präsentieren und die goldenen und silbernen Bären für die besten Beiträge zu vergeben. Die Hauptlocation ist der Berlinale-Palast am Potsdamer Platz, wo die Prominenz über den roten Teppich in die Vorstellungen und zu den Premierenfeiern geht. Dort sammelt sich neben den Schaulustigen ebenfalls die internationale Presse, um die besten Fotos und Interviews von den Akteuren zu bekommen.

Für die Studierenden des Studiengangs Mediendesign B.A. an der hdpk Hochschule der populären Künste ist diese Veranstaltung der beste Schauplatz, um sich mit der Situation in einer akkreditierten Pressline vertraut zu machen sowie ihre fotografischen Fähigkeiten unter realen Bedingungen zu üben.

Die Ergebnisse zeigen die persönlichen Sichtweisen der Studierenden auf die Vorgänge am roten Teppich des Filmfestivals. Wichtig ist es natürlich die Prominenz aufzunehmen, dennoch haben sich die Studierenden von den Stars nicht allzu sehr vereinnahmen lassen. Ihr Blick durch den Sucher hält häufig die kleinen Geschehnisse eines solchen Festivals fest, die es in der Summe ausmachen. Dazu zählt zum Beispiel eine Demonstration, die die Aufmerksamkeit für ihre Zwecke nutzte, oder auch Medienvertreter, denen über die Schulter geblickt wurde. Auch die Entscheidung, die Prominenten bewusst zu negieren, in dem sie nur im Anschnitt gezeigt werden, zeugt von der Suche nach dem anderen Blick auf dieses Medienereignis.

Der Studiengang Mediendesign an der hdpk beinhaltet mehrere Seminare im Bereich Fotodokumentation/-journalismus. Die Studierenden lernen anhand von Praxisaufgaben mögliche spätere Arbeits- und Auftragsbereiche kennen. Den Studierenden ist bewusst, dass sie sich während des Studiums in einem geschützten Rahmen bewegen und sich ausprobieren können. Das zeigen die Bilder vom roten Teppich der Berlinale 2013 sehr gut. Ebenso wissen sie allerdings, dass sie später im Berufsleben konkrete Anforderungen der Auftraggeber erfüllen müssen. Dies fällt ihnen zukünftig am leichtesten, wenn sie ihre eigene visuelle Handschrift entwickeln und trainieren.

Von Lars Roth

ALLE FOTOS DER BERLINALE AUF MEDIENKLASSE.DE