Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Hochschule Hochschulteam Kampmann, Wolf
Wolf Kampmann

Wolf Kampmann

Lehrbeauftragter

für Popgeschichte und Journalismus

Vita

Lehrbeauftragter für Popgeschichte und Journalismus

Geboren 1962 in Zwickau, aufgewachsen in Dresden und Berlin

Mitglied des Jazzbeirats am Berliner Senat und der Jury des German Jazz Meetings

Autor und Herausgeber von Rowohlt Rock Lexikon, Reclam Jazz Lexikon und Can Box Book

Produzent diverser CD-Compilations

Seit 2010 Lehrbeauftragter für Popgeschichte und Journalismus an der hdpk Hochschule der populären Künste

Seit 2009 Lehrbeauftragter für Jazzgeschichte am Jazzinstitut Berlin

2006 – 2008 Mitarbeit an der Brockhaus Enzyklopädie.

Seit 1990 freiberuflich als Journalist mit Schwerpunkt Musik; Mitarbeit bei Tageszeitungen (u.a. Tagesspiegel, SZ, FAZ, Frankfurter Rundschau, Jüdische Allgemeine), beim Rundfunk (u.a. RBB, HR, WDR, Deutschlandradio Kultur, Jazzradio Berlin), bei Zeitschriften (u.a. Tip, Musikexpress, Jazzethik, Jazzthing, Visions, Eclipsed, Neue Bildende Kunst, German Times)

Im Rahmen seiner journalistischen Tätigkeit führte Wolf Kampmann Interviews mit Popmusikern (u.a. Neil Young, Paul McCartney, Ozzy Osbourne, Iggy Pop, Nick Cave, Brian Eno, Willie Nelson, Oasis, Franz Ferdinand, Deep Purple, Hildegard Knef), Jazzmusikern (u.a. Sonny Rollins, Ornette Coleman, John Zorn, Keith Jarrett, Chick Corea, John McLaughlin, Herbie Hancock, Pat Metheny, Jan Garbarek) und Vertretern der zeitgenössischen Klassik (u.a. Steve Reich, Philip Glass, Kronos Quartet)

1990 – 1992 Chefredakteur des Rockmagazins NMIMessitsch Vor 1989 Aufbau des Systematischen Katalogs Musik und Bildende Kunst an der Akademie der Künste (Ost-)Berlin

Studium der Bibliothekswissenschaft in Berlin

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  • Der Einfluss sozialer, ökonomischer und politischer Entwicklungen auf die Herausbildung und Relevanz von Szenen und stilistischen Idiomen
  • Interkulturelle und multistilistische Überlappungen von Genres und merkantilen Kategorien der Musik