Wir nutzen Cookies, um unsere Website bestmöglich darzustellen und durch die Analyse der Seitenbesuche ständig zu optimieren. Weitere Informationen zu den von uns benutzten Cookies und wie Sie diese deaktivieren können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hochschule Hochschulteam Elflein, Dietmar
Dietmar Elflein

Dr.
Dietmar Elflein

Lehrbeauftragter

für Musikwissenschaft

Vita

Lehrbeauftragter Musikwissenschaft

Geboren 1964 in Coburg

Seit Oktober 2010 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Musik und Musikpädagogik der TU Braunschweig

Seit 2008 wissenschaftlicher Beirat des Arbeitskreises Studium Populärer Musik e.V. (ASPM)

2006 – 2009 Promotion am Seminar für Musik und Musikpädagogik der TU Braunschweig; Thema: "Schwermetallanalysen – die musikalische Sprache des Heavy Metal" (summa cum laude); Veröffentlichung im November 2010 im Transcript-Verlag, Bielefeld

Seit 2006 Bandcoaching am teeny-musik-treff in Berlin-Wedding

Seit 2004 Workshops, Vortrags- und Lehrtätigkeit

Seit 2000 als musikalischer Leiter an diversen deutschen Theatern tätig sowie als Sounddesigner für Multimediakunst

Seit 1995 Plattenproduktionen und Tourneen im deutschsprachigen Raum mit diversen Projekten im Bereich Hip Hop, Dance und Rock

1984 – 1991 Studium der Vergleichenden Musikwissenschaft, Ethnologie und Philosophie an der Freien Universität Berlin; 1991 Magister Artium in Vergleichender Musikwissenschaft; Magisterarbeit: "Rockmusik in einer kleinen süddeutschen Stadt – eine Fallstudie"

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  • Geschichte der populären Musik
  • Analyse populärer Musik
  • Erinnerungskulturen
  • Ethnografie populärer Musik

Publikationen (Auswahl)

Monografie

  • 2010 Schwermetallanalysen – Die musikalische Sprache des Heavy Metal. Bielefeld: Transcript (November 2010)

Aufsätze

  • Diggin’ the Crates. Zur Genrehybridität des Hip Hop. In: Samples 9-Sampling im Hip Hop. Hg. von Oliver Kautny und Adam Krims. September 2010
  • What Is This That Stands Before Me? – Männerbilder im Heavy Metal. In: Thema Nr. 1. Sex und populäre Musik (Beiträge zur Popularmusikforschung 37). Hg. von Dietrich Helms und Thomas Phleps. Bielefeld: Transcript. Oktober 2010
  • Overcome the Pain. Rhythmic Transgression in Heavy Metal Music. In: Pluralizing Rhythm: Music, Arts, Politics. Hg. von Jan Hein Hoogstad und Birgitte Stougaard (in Druck)
  • Heavy Metal. In: inter_cool 3.0. Jugendliche Bild- und Medienwelten. Ein Kompendium zur aktuellen Jugendkulturforschung. Hg. von Birgit Richard und Heinz-Hermann Krüger. Wilhelm Fink Verlag (in Druck)
  • Sounddesign versus populäre Musik. Gedanken zum Verhältnis von Bild und Ton, nicht nur im Schauspiel. In: Die Bedeutung populärer Musik in audiovisuellen Formaten. Hg. von Christofer Jost, Klaus Neumann-Braun, Daniel Klug und Axel Schmidt. Baden Baden: Nomos. 2009. S. 65-84
  • A popular music project and people with disabilities community in Hamburg, Germany: the case of Station 17. In: Popular Music 28/3. 2009. S. 397-410
  • Somewhere in Time - Zum Verhältnis von Lebensalter, Mythos und Geschichte am Beispiel von Heavy Metal Festivals. In: Samples 8. Hg. von Ralf von Appen, André Doehring, Dietrich Helms und Thomas Phleps. 2009
  • Aggro Berlin: 100 Prozent deutscher Hip Hop. In: HipHop in Berlin. Hg. von Archiv der Jugendkulturen e.V. und Gangway e.V.. Berlin: Archiv der Jugendkulturen. 2008. S. 25-34
  • Willkommen im Dschungel – Glam, HardCore und Metal in Los Angeles. In: Sound and the City – Populäre Musik im urbanen Kontext (Beiträge zur Popularmusikforschung 35). Hg. von Dietrich Helms und Thomas Phleps. Bielefeld: Transcript. 2007. S. 125-140
  • Das Leben eines Gs – aktuelle Schnittmuster im deutschen Hip Hop. In: Cut and Paste – Schnittmuster populärer Musik der Gegenwart (Beiträge zur Popularmusikforschung 34). Hg. von Dietrich Helms und Thomas Phleps. Bielefeld: Transcript. 2006. S. 11-30
  • Some aspects of Hip-Hop History in Germany. In: Popular Music 17/3, Cambridge. 1998. S. 255-66

Vorträge

  • 2010 Rund um das Thema Schwermetallanalysen an der ZHAW Zürich, The Talking Metal Meeting Winterthur, Metal Matters HbK Braunschweig, Bergische Uni Wuppertal, Black Box Pop ASPM/Popakademie Mannheim
  • 2009 Ozzy Osbourne as a male Role Model: Heavy Metal and Gender, Hochschule für Musik und Theater Köln
  • 2009 Sounddesign versus populäre Musik: Sound in audiovisuellen Medien, Forschungsworkshop des Institus für Medienwissenschaften der Uni Basel
  • 2008 Slaying the Pulse: Heavy Fundametalism – Music, Metal Politics, 1. Global Conference, interdisciplinary.net in Salzburg
  • 2008 Mostly tha Voice – Zum Verhältnis von Beat, Sound und Stimme im Hip Hop: 1. Hip Hop Academy Bergische Uni Wuppertal
  • 2007 Der Traditionsstrom am Beispiel von Heavy Metal – eine Alternative zur Kanonbildung? 18. Arbeitstagung des ASPM e.V. in Barendorf
  • 2005 Preset Authenticity: The Art of Record Production, Music Tank, CHARM und University of Westminster London

Musik, Theater, Multimedia

  • 2010 Musik – mein Leben in 6 Minuten, Musiktheater mit Jugendlichen des teeny-musik-treff und der SOS Lernoase
  • 2009 Virtuelle Mauer/ReConstrucing the Wall von T+T, u.a. Goethe Institute, Boston (im Rahmen des Cyber Arts Festival), Los Angeles, Mumbai und Neu Dehli, Katzen Arts Center Washington D.C., Museum für Kommunikation Berlin
  • 2008 Kaltes Herz von K. Specht, Deutsch-sorbisches Volkstheater Bautzen
  • 2007 Tritte Draht Orange von S. Beckett, Theater unterm Dach Berlin
  • 2006 The Travels of Mariko Horo von T. Thiel, San Jose Art Museum
  • 2005 elser_erinnern von Lou Favorite, Saalbau Neukölln Berlin
  • 2004 Shockheaded Peter von McDermott/Crouch/Jacques, carrousel Theater an der Parkaue Berlin
  • 2002 Urfaust von Johann Wolfgang von Goethe, carrousel Theater an der Parkaue Berlin
  • 1998 Versbrecher von Wahre Schule, What’s so Funny About/Indigo
  • 1996 In falschem Geruch von Ghetto hier von Wahre Schule, What’s so Funny About/Indigo

Weiterer Kontakt

Zur Webseite von Dietmar Elflein