Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten. Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern. Klicken Sie auf „Ich bin damit einverstanden“, um Cookies zu akzeptieren. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.
Hochschule Hochschulteam Aperdannier, Bene
Bene Aperdannier

Prof.
Bene Aperdannier

Professor

für Klavier und Ensemble

Telefon: +49 30 2332066-10

E-Mail schreiben

Vita

Professor für Klavier und Ensemble

Geboren 1966 in Hamm

1989 1. Preisträger "Jugend Jazzt" NRW

1989 - 1995 Jazzstudium mit dem Hauptfach Klavier an der Hochschule der Künste Berlin

Künstlerische Zusammenarbeit mit

Live unterwegs mit

  • Joy Denalane, Freundeskreis, Sarah Connor, Jocelyn B. Smith, Schmidt, Laura Lopez-Castro, Gleis 8, Ivy Quainoo, Lily Dahab, jazzIndeed, Jessica Gall, Gayle Tufts, Wingenfelder (Fury In The Slaughterhouse), Maren Kroymann etc.
  • 2012 support mit Schmidt für Elton John's Stadium Tour in Australien und Lionel Richie (Zenith, Paris) 
  • Gründungsmitglied von jazzIndeed, Studiopreis des Senats von Berlin, diverse Tourneen für das Goethe-Institut durch Russland, Syrien, Libanon, Kasachstan, Kirgistan; 2013 4 Shows in Los Angeles

CD-Produktionen mit

Lily Dahab (Peregrina Music, Herzog Records), Sandhy SonDoro (Sony Music), jazzIndeed (Traumton, ACT, NRW), Jazzanova (Sonar Kollektiv), Dave Binney/Eric St.Laurent (BIT), Georg Levin (Sonar Kollektiv), Offshore Funk (Kanzleramt), Sun Electric (R&S Records), Stephan-Max Wirth "Dada Republic" (BOS Rec.), Marwie (Xtimes, C.A.R.E. Music Group), Gayle Tufts (D>A<V), Celina (Four Music), Jessica Gall (Sony Music, Herzog Records), Ensemble Du Verre (batterie-records), Sphere (Blue Flame), Jazzkantine (Polydor/Universal),  "The Film Scores and Original Orchestral Music of George Martin" (atlas realisations)

Film- und TV-Produktionen

  • seit 2011 Keyboarder/Pianist bei "The Voice Of Germany" (PRO 7/Sat1)
  • seit 2008 Coach für die jährliche KIKA/ZDF Produktion "Dein Song" (u.a. mit Jupiter Jones, Roger Cicero, Mousse T., Chima, Unheilig, Samy Deluxe, Peter Maffay, The Boss Hoss, MIA.)
  • 2010 Keyboarder in der Live-Band bei "Let´s dance" (RTL)
  • 2008 Musical Director für den Recall bei "DSDS" (RTL)
  • 2003 und 2004 Musical Director bei "Star Search" (SAT 1)
  • Filmmusik für Detlev Buck ("Liebe deine Nächste") und Margarethe von Trotta ("Abhandene Welt", 2015 im Kino)
  • weitere TV Produktionen mit 3sat, Viva, MTV, Sat 1, RTL, ZDF, RBB, NDR, WDR

Lehrtätigkeiten

  • 2013 wurde Prof. Bene Aperdannier an die hdpk berufen
  • seit 2003 an der staatlichen Musikschule Friedrichshain-Kreuzberg
  • 2000-2010 Dozent beim jährlichen Bandworkshop im Haus der Jugend Berlin-Zehlendorf
  • 1993 - 1995 an der Yamaha Music School Berlin
  • 1983 - 1987 Gesangs-und Klavierunterricht in einem Kinderheim in Hamm

Preise & Auszeichnungen

Das Album "The Film Scores and Original Orchestral Music of George Martin" 

  • Reel Music Award "New Archival Release (Compilation)"
  • Preis der deutschen Schallplattenkritik in der Kategorie "Filmmusik"

Das Album von Lily Dahab - "nomade"

  • Nominierung für Preis der deutschen Schallplattenkritik
  • Nominierung für den Echo Jazz

Presse

„Ganz stark und häufig in den Vordergrund gerückt : Bene Aperdannier, der mit allen Jazz – und Popwassern gewaschene Mann an den Tasten, der vor allem mit seinen E-Piano Soli starke Akzente setzte.“ (Südwestpresse)

„Bene Aperdannier, einer der großartigsten deutschen Pianisten und Arrangeure überhaupt” (Münstersche Zeitung)

„Bene Aperdanniers Klavier und E-Piano ist ein Musterbeispiel für musikdienlich pfiffige Reduktion” (sueddeutsche.de)

„Soundtrack einer Metropole. Ein Trip durch den urbanen Dschungel Berlins. CD der Woche“ (WDR, jazzIndeed - Ostkreuz) 

„jazzIndeed - ein Glücksfall.“ (kulturSPIEGEL)

„Zu verdanken hat sie auch diese wunderbare Produktion Bene Aperdannier,der bekannt ist für die Fülle seiner musikalischen Eingebungen.Wer diesen lässigen Sound hört, merkt schnell, dass es eine sehr gute Platte auf höchstem Niveau geworden ist.“ (Jazzpodium, Lily Dahab - nómade)

„Bezaubernde Stimme! Sucht und findet vorzüglich den Schulterschluß mit dem Jazz. Auch hier ist Aperdannier einer der leuchtenden Sterne, etwa als Arrangeur des Klassikers „Bésame mucho“, der hier so zart und verführerisch wie wohl noch nie klingt. Starkes Album.“ (Jazzthetik, Lily Dahab - nómade) 

„Diese Platte wärmt wunderbar von innen, ein rundum überzeugendes Werk.“ (jazzthing, Lily Dahab - huellas) 

„Da schwingt ganz Buenos Aires mit und zaubert beim Hören ein Lächeln ins Gesicht.“ (MDR, Lily Dahab - huellas)

„Objektiv hat die Welt lange schon nicht mehr eine Stimme erlebt, die nie preisgibt, ob engelsgleiche Unschuld oder tiefe emotionale Erfahrung die Triebfeder für diese wunderschöne Musik sind. In jedem Moment ein Fest für die Sinne.“ (kulturnews, Lily Dahab – huellas)

„Geheimtipp.Herausragend!“ (stereo, Lily Dahab – huellas)

Sprechzeiten

Sprechzeiten nach vorheriger Vereinbarung.